Biederitz (ihe). Mit einem zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 35:18 (15:8)-Auswärtserfolg beim TSV Tangermünde haben sich die Kreisligahandballer des SV Eiche 05 Biederitz III mit nunmehr 18:6-Zählern auf Rang zwei der Tabelle verbessert. Rückraumspieler Rene Lichtenberg steuerte allein elf Treffer bei. Nach einem schnellen 0:2-Rückstand erwachten die Gäste und glichen zum 2:2 (5.) aus. Im weiteren Verlauf spielte der SVE seine spielerischen und konditionellen Vorteile aus und zog auf 8:2 davon. Der TSV verkürzte zwar in der Folge auf 5:8, musste aber dennoch die deutliche Überlegenheit der Biederitzer anerkennen, die ein vorentscheidendes 15:8 mit in die Kabine nahmen.

Auch nach dem Wechsel bestimmten die Gäste die faire Begegnung und warfen beim 21:11 (39. ) erstmals eine Zehn-Tore-Führung heraus. Auch das sich anschließende Durchwechseln auf vielen Positionen tat Eiches Überlegenheit keinen Abbruch. Am Ende setzte sich die Eiche-Sieben auch in dieser Höhe völlig verdient mit 35:18 durch und übernahm den zweiten Platz in der Tabelle.

"Der Sieg war zu keiner Phase des Spiels in Gefahr. Wir können mit dem bisher Erreichten durchaus zufrieden sein", befand der Biederitzer Coach Maik Bublitz nach der Partie.

Eiche Biederitz III: Beran – Paul (3), Sumpf (7), Specht (5), Lichtenberg (11/4), Buttgereit, Eix (1), Beyme, Bormann (2), Arnold (5), Wanzlik (1)