Karith ( bbu ). Nach vier Spielen ohne Niederlage musste der Karither SV im Nachholspiel der Fußball-Kreisliga gegen Traktor Schermen eine 1 : 2-Niederlage hinnehmen.

Der KSV fuhr mit breiter Brust nach Schermen, doch wurde die taktische Marschroute von Karith-Trainer Roland Lerche schon früh über den Haufen geschmissen. Nach sieben Minuten gingen die Gastgeber mit einem direkt verwandelten Freistoß durch Andreas Breckau in Führung. Die Hausherren bestimmten von Beginn an das Spielgeschehen, die Gäste fanden überhaupt nicht in die Partie.

Nach der Pause bot sich das gleiche Bild, wobei der KSV jetzt etwas besser nach vorn spielte. In der 65. Minute war Sebastian Hönicke mit dem Kopf zur Stelle und erhöhte auf 2 : 0. Erst jetzt wachten die Gäste auf und kamen zu Chancen. Clemens Burow rückte vom Liberoposten ins Mittelfeld und trieb das Spiel der Gäste an. Nach einer Ecke verfehlte sein Kopfball nur knapp das Ziel. In der 80. Minute spielte Routinier Mike Glomb Tobias Ölschläger frei und der vollendete zum 2 : 1. Nun warfen die Gäste alles nach vorn. Schermen versuchte es mit Kontern und blieb gefährlich. In der 89. Minute wurde Matthias Benz mustergültig freigespielt, doch er schoss den Ball direkt in die Arme des Keepers. Am Ende auf Grund fuhren die Gastgeber einen aufgrund der Spielanteile verdienten Sieg ein. Dagegen stellt sich beim KSV die Frage, warum die Mannschaft erst in der letzten Viertelstunde auf das Tempo drückte.

Traktor Schermen : Baumann – W. Gebser, Schubert, Heinemann ( Queck ), Fräsdorf, H. Gebser, Olbert, Breckau, Schulze, Assmann, Hönicke

Karither SV : Diekmann – Röder, Cl. Burow, Simon, Hallmann, Engelardt ( Hagendorf ), Glomb, Ölschläger, Hanke, Bernau, K. Maletzki ( Benz )