und glatt, so dass der Linienverkehr nicht mehr aufgenommen werden konnte.

Am heutigen Heiligabend, 24. Dezember, sind ausschließlich Rufbusse im Einsatz. " Wir haben nur wenige Anmeldungen, die wir mit Kleinbussen absichern ", so Daniela Kramper. Auch am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag werden entsprechend des Sonntagsfahrplans fast nur nach dem Rufbus-System bestellte Kleinbusse im Jerichower Land unterwegs sein, so die NJL-Mitarbeiterin.

Daniela Kramper hofft, dass die Straßenverhältnisse am Montag, 27. Dezember, so sind, dass die Linienbusse wieder nach Ferienfahrplan rollen können. Sie rät aber allen

Burg / Genthin. Wegen der Eisglätte mussten gestern früh auch die 40 Linienbusse der Nahverkehrsgesellschaft Jerichower Land ( NJL ), die laut Ferienfahrplan unterwegs sein sollten, in den Depots in Burg und Genthin bleiben. " Wir hatten seit 6 Uhr unsere Fahrgäste über das Radio und über unsere Internetseite darüber informiert, dass aufgrund der Straßenverhältnisse der Linienverkehr im gesamten NJLGebiet bis auf Weiteres eingestellt ist ", so Daniela Kramper von der NJL.

Auch gegen Mittag waren gestern vor allem Nebenstraßen, Busbuchten und Wendestellen noch stark vereist Fahrgästen, die am Montag den Bus nehmen wollen, früh einen regionalen Radiosender zu hören oder die NJL-Internetseite aufzurufen. " Da wir das Wetter nicht planen können, sind Fahrgäste am Montag so auf dem aktuellen Stand, was den Bus-Linienverkehr betrifft ", sagt sie.

Wie heute fahren auch am Freitag, dem 31. Dezember ( Silvester ), im NJL-Gebiet nur Rufbusse. Die Anmeldung der Busse für den 31. Dezember muss bis zum Mittwoch, dem 29. Dezember, 12 Uhr, unter den Telefonnummern ( 0 39 21 ) 9 33 50 ( Region Burg ) oder ( 0 39 33 ) 82 34 30 ( Region Genthin ) erfolgen.

www. njl-burg. de