Schönebeck/Gommern l Im zweiten Test der laufenden Vorbereitung haben die Landesklasse-Fußballer des SV Eintracht Gommern am Sonnabend ein deutliches Achtungszeichen gesetzt. Beim Verbandsligisten Union 1861 Schönebeck gewann der SV hochverdient mit 2:1 (1:0).

Da die neue Saison für die gastgebenden Unioner bereits in einer Woche beginnt, waren sie eigentlich schon viel weiter als die Gäste aus Gommern. Doch von Anfang an stand die Eintracht-Abwehr wie ein Bollwerk und das Mittelfeld agierte sehr diszipliniert, so dass die Hausherren in der ersten Halbzeit keine einzige Torchance besaßen. Die Gäste setzten wiederholt auf kluges Konterspiel. Eine dieser Chancen nutzte Dominic Engel in der 14. Minute, als er sich über außen durchsetzte und Florian Mentzel gekonnt anspielte, der per Kopf zum 1:0 traf.

Mentzel ließ sowohl in der 19., als auch 27. Minute zwei weitere gute Torchancen ungenutzt. Die größte Chance zum 2:0 jedoch hatte Engel in der 36. Minute, als er aus Nahdistanz aus dem Gewühl heraus über das Tor schoss.

Gegner verzweifelt

In der Pause nahm Co-Trainer Florian Sprengler, der Chefcoach Olaf Worschech (Urlaub) vertrat, fünf Veränderungen vor. Dadurch ging die Ordnung im Mittelfeld etwas verloren und Union kam besser ins Spiel. Doch die Gommeraner Abwehr stand weiter stabil. Die Schönebecker verzweifelten regelrecht vor dem Strafraum. Auch die vielen Verlegenheitsschüsse aus der zweiten Reihe blieben erfolglos und die Gäste fuhren weiter ihre Konter. Doch auch ihnen fehlte vor dem gegnerischen Strafraum die Durchschlagskraft.

In der 85. Minute unterlief dem bis dato fehlerfreien SVE-Torwart Andreas Hoffmann ein folgenschwerer Fehler, als er eine Eingabe unterlief und der Ex-Gommeraner Alexander Schellbach ins leere Tor zum 1:1-Ausgleich traf. Aber die Eintracht drängte weiter auf den Sieg und in der 87. Minute war es soweit. Engel bereitete den Siegtreffer toll vor und Neuzugang Maximilian Döring spielte den Schönebecker Torwart aus, bevor er zum 1:2 einschoss.

 

So war Co-Trainer Sprengler von der Leistung seines Teams nach dem Abpfiff zu Recht sehr angetan und richtete lobende Worte an die Mannschaft. Diese bestreitet am Sonnabend, 11. August, ihr letztes Vorbereitungsspiel. Um 14 Uhr gibt das Landesliga-Spitzenteam des MSC Preussen seine Visitenkarte im Los Gauchos Stadion im Sportforum ab.
Schönebeck: Heidel (46. Pingel) - Kucybala (46. Asaad), Dehnecke, Schellbach, Rhode, Bolze (46. Staufenbiel), Harke, Irmscher, Mücke, Schäfer, Schliemann
Gommern: A. Hoffmann – Schulz, Weber (46. Tschorkowski), Simon, Kunitschke, Schmidt (46. Panwitz), Sindermann, Degener (46. Döring), Namshaa (46. Sens), Mentzel (46. F. Hoffmann), Engel
Tore: 0:1 Florian Mentzel (14.), 1:1 Alexander Schellbach (85.), 1:2 Maximilian Döring (87.); SR: Marko Schmidt (Karith), Hardy Paul, Normann Schulz