Gerwisch l „Wir freuen uns auf das Heimspiel und wollen daraus etwas machen“, kündigt René Pinske, Trainer der SG Blau-Weiß Gerwisch an. Der Tabellenzwölfte tritt am Sonnabend gegen den SV Arminia Magdeburg an. Das Team aus der Landeshauptstadt rangiert aktuell auf Tabellenplatz fünf ein ganzes Stück vor den Gastgebern. Dennoch soll mindestens ein Punkt in Gerwisch bleiben. Nach abgesessener Gelb-Sperre stehen Max Zimmermann und Michael Kessler wieder im Kader.

Die Blau-Weißen konnten am vergangenen Wochenende ein enorm wichtiges Spiel gewinnen. Sie besiegten im Derby Germania Güsen und konnten dadurch den Abstand zum ersten Abstiegsplatz auf sechs Zähler vergrößern. Bei einer Niederlage wäre Güsen mit Gerwisch punktemäßig gleichgezogen. Auch wenn Blau-Weiß noch im Abstiegskampf steckt, hat dieser Dreier etwas Druck von der Mannschaft genommen.

Die Stimmung in der Mannschaft sei gut, aber nicht erst seit dem Derbysieg, erklärt René Pinske. Schließlich schlägt sich Gerwisch seit dem Ende der Winterpause wacker. Gegen die aktuellen top Drei der Liga musste sich die SG nur knapp geschlagen geben. Deshalb sollte es Gerwisch möglich sein, auch gegen Arminia Magdeburg ordentlich Gegenwehr zu leisten. Darüber hinaus haben sich die Blau-Weißen in den vergangenen zwei Wochen mit sechs Punkten gegen direkte Konkurrenten belohnt und zwei Siege in Folge eingefahren.