Jerichower Land l Neuling Möckernaer TV fuhr beim 2:0-Erfolg gegen Eintracht Hohenwarthe die volle Punktausbeute ein.

TSV Brettin/Roßdorf - Karither SV 4:0 (3:0)

Im Eröffnungsspiel landete der TSV Brettin/Roßdorf einen klaren und nie gefährdeten Heimsieg und ist erster Tabellenführer der Saison 2018/19. Der Trainer der Heimelf, Marco Löper, zeigte sich dabei mit der Leistung seiner Mannschaft über weite Strecken zufrieden. „Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient“, befand Löper, dessen Mannschaft in der Vorsaison den dritten Platz belegt hatte und als Favorit in diese Partie ging.

Rene Peters ließ die Gastgeber bereits nach elf Minuten jubeln und traf zur frühen 1:0-Führung. Als Maximilian Müller mit einem Doppelpack Mitte der ersten Hälfte den Spielstand auf 3:0 erhöhte, war bereits eine Vorentscheidung gefallen. In der zweiten Hälfte bekamen die 60 Zuschauer einen weiteren Treffer durch Dennis Mohr zu sehen.

Tore: 1:0 Peters (11.), 2:0, 3:0 Müller (25./29.), 4:0 Mohr (58.)

Grün-Weiß Bergzow - Traktor Tucheim 2:1 (0:0)

Nachdem Tucheim in beiden Spielen der vergangenen Serie ohne Tor und ohne Punkt gegen Bergzow blieb, lag zum Saisonauftakt ein Erfolgserlebnis für die Traktor-Elf in der Luft. Andreas Handke traf Mitte der zweiten Hälfte zunächst zur Tucheimer Führung. Jedoch hatten die Platzbesitzer die richtige Antwort parat. Nachdem Stephan Grothe in der 68. Minute den Ausgleich besorgte, traf Patrick Grimm zum 2:1-Siegtreffer und sorgte für lange Gesichter beim Gegner.

Tore: 0:1 Handke (62.), 1:1 Grothe (68.), 2:1 Grimm (71.). Gelb-Rot: Gaede (90./Bergzow)

Eintracht Gladau - Heyrothsberge II 2:5 (1:3)

Die Trainer-Premiere von Torsten Schönbeck an der Seitenlinie Eintracht Gladaus vermieste am Sonntag die Landesligareserve aus Heyrothsberge. Nach 17 Minuten gingen die Gäste durch einen Treffer von Thomas Müller in Führung. Dennis Wesemann konnte nach 36 Minuten zwischenzeitlich ausgleichen, allerdings sorgten Gino Tandel und Tom Raue mit einem Doppelschlag nach 43 und 45 Minuten für den 3:1-Halbzeitstand. Ein weiterer Doppelschlag von Thomas Müller und Gino Tandel zwischen der 54. und 56. Minute ließ die Gäste zwischenzeitlich auf 5:1 davonziehen und sorgte für die endgültige Entscheidung. Das zweite Tor des Tabellenzweiten der Vorsaison durch Wesemann bedeutete nur noch Ergebniskosmetik.

„Wir sind noch im Umbruch und müssen uns erst noch finden“, kommentierte Eintracht-Trainer Schönbeck die Auftaktniederlage seiner Mannschaft und sprach von einer verdienten Niederlage.

Tore: 0:1 Müller (17.), 1:1 Wesemann (36.), 1:2 Tandel (43.), 1:3 Raue (45.), 1:4 Müller (54.), 1:5 Tandel (56.), 2:5 Wesemann (65.)

Lok Jerichow - TSG GW Möser 0:1 (0:1)

Auf die Grün-Weißen wartete auf dem Sportplatz in Jerichow ein hartes Stück Arbeit. Am Ende entschied ein Tor von Max Zöffzig in der 34. Minuten diese Begegnung. Trotz der Auftaktniederlage kann Sven Lange, Trainer des SV Lok Jerichow, dem Spiel auch etwas Positives abgewinnen: „Wir haben insgesamt spielerisch eine ansprechende Leistung gezeigt und etwas unglücklich verloren. Einen Punkt hätten wir uns durchaus verdient gehabt.“

Bittere Pille für Fabian Ellermann: Für den Möseraner, mit 19 Jahren Jüngster im TSG-Kader, ist die erste Halbserie bereits gelaufen, ohne dass sie richtig begonnen hat. Ellermann hat sich einen Mittelfußbruch zugezogen.

Tor: 0:1 Zöffzig (34.).

Möckeraner TV - Eintr. Hohenwarthe 2:0 (1:0)

Für Aufsteiger Möckeraner TV war es der erhoffte Traumstart in der neuen Liga. Tobias Schulz brachte die Heimelf in der 28. Minute mit 1:0 in Führung. Kurz vor Spielende, als Hohenwarthe alles nach vorne warf, traf dann Daniel Grützmacher zum 2:0-Endstand. Möckerns Trainer Joachim Meilchen lobte das hohe Niveau beider Teams. „Für einen ersten Spieltag war das schon sehr erstaunlich.“

Tore: 1:0 Schulz (28.), 2:0 Grützmacher (90.+1).