Tangermünde/Heyrothsberge l „Auch solche hohen Niederlagen gehören zur Sommervorbereitung dazu“, lautete das nüchterne Fazit von Andre Hoof, dem Trainer des SV Union Heyrothsberge. Hoof selbst ist gerade erst aus dem Sommerurlaub zurückgekehrt und stand erstmals in dieser Saison bei einer Partie seiner Mannschaft an der Seitenlinie. Zahlreiche seiner Spieler hingegen weilten noch am Strand und so war es für den Übungsleiter wenig verwunderlich, dass das Duell mit dem Landesklassisten aus der Altmark verloren ging.

Zehn Spieler der Landesliga-Elf standen auf dem Rasen, die restlichen Plätze füllte die Reserve auf. Den Akteuren auf dem Spielfeld sah man unterdessen die trainingsintensiven Wochen an – dreimal die Woche wurde an Ausdauer und Spielverständnis gepfeilt. Darüber hinaus hatten einige Unioner sicher noch schwere Beine vom nur drei Tage zuvor absolvierten Testspiel beim BSV 79.

Die Partie begann dennoch ausgeglichen. Alexander Klitzing brachte seine Farben nach 16 Minuten in Führung, aber Tobias Thormeier konnte für Heyrothsberge in Minute 35 ausgleichen. Doch in den zweiten 45 Minuten war der FSV Saxonia klar besser. Innerhalb einer Viertelstunde erhöhten die Gastgeber auf 4:1. Dem zwischenzeitlichen „Anschlusstreffer“ von Marcus-Antonio Bach (64.), ließ Patrice Boehm zwei weitere Tore zum 6:2-Endstand folgen. „Sechs Spieler kommen diese Woche aus dem Urlaub zurück. Ich denke dass die Mannschaft bereits in Tangerhütte am Sonnabend ein anderes Gesicht zeigen wird“, blickte Hoof zuversichtlich auf das nächste Testspiel.