Burg l Auf die sportliche Zäsur folgt beim Burger BC 08 auch die personelle. Wenn der Club am Sonnabend ab 15 Uhr gegen die TSG Calbe sein letztes Landesliga-Duell auf unbestimmte Zeit bestreitet, steht auch Marcel Probst ein letztes Mal in der Hauptverantwortung als Trainer. Wie der Verein am Donnerstag bestätigte, nimmt der 36-Jährige zur kommenden Saison den neugeschaffenen Posten als Teammanager ein, steht zugleich als aktiver Spieler zur Verfügung und bekleidet die Funktion als Jugendkoordinator für die Großfeld-Teams. Als Cheftrainer konnte der BBC 08 Michael Hucke gewinnen. „Damit haben wir meines Erachtens eine sehr gute Lösung für den Verein gefunden. Wir erhoffen uns vom Zusammenspiel der beiden, den eigenen Nachwuchs noch mehr an den Herrenbereich heranzuführen“, erklärte Präsident Eckart Grundmann.

Hucke ist in der Kreisstadt kein Unbekannter. Der 37-Jährige ist seit 2013 am DFB-Stüzpunkt Burg als Trainer tätig und übernahm darüber hinaus im Folgejahr die D-Junioren des BBC 08 in der neugegründeten Talenteliga. Zuvor sammelte er bei Blau-Weiß Niegripp Erfahrungen als Trainer; anfangs in der Kreisoberliga, später in der Landesklasse.

Planung schreitet voran

Eben dorthin verschlägt es künftig auch die Burger, die seit drei Wochen als Absteiger feststehen. Mit der in dieser Woche geklärten Personalfrage geht es auch in Sachen Kaderplanung für die neue Saison in die finale Phase. „Jetzt, da alle Bescheid wissen, lässt sich auch absehen, wer bleibt, wer geht und wer vielleicht neu dazukommt. Einige Gespräche wurden bereits geführt, andere stehen noch aus“, informierte Probst. Fest steht, dass im Sommer kein übermäßig großer Umbruch zu erwarten ist. Routiniers wie Carsten und Christian Madaus, Erik Teege und Christopher Schmidt signalisierten bereits ihre Bereitschaft zum Bleiben. Andere wie Tom Saager oder Dominik Schumann tauchten nicht in der Liste auf und dürften vor dem Absprung stehen.

Bilder

Am Wochenende gilt es allerdings, ein letztes Mal in gewohnter Konstellation zu bestehen. Im Absteiger-Duell mit der TSG Calbe ist klar, welches Ziel sich der BBC 08 auf die Fahnen geschrieben hat: Im letzten Landesliga-Spiel vor heimischer Kulisse wollen sich die Ihlestädter würdig verabschieden. Nach dem 1:8-Debakel der Vorwoche in Staßfurt wird dies freilich kein Selbstläufer, doch aus personeller Sicht stehen die Vorzeichen wieder besser. Probst jedenfalls zeigt sich zuversichtlich, nach 19 Saisoneinsätzen auf dem Feld „wenigstens das letzte Spiel von draußen auf der Trainerbank verfolgen“ zu können.