Brettin/Gladau l Die Kreisoberliga-Elf um Tucheims Trainer Michael Weise setzte sich gegen Brettin/Roßdorf große Ziele und überzeugte mit einem starken Duo in der Offensive. Diese netzte gleich drei Mal ein und bescherte dem Favoriten aus Brettin eine 1:3-Heimpleite. Die DSG Glaudau hingegen feierte mit dem 4:1-Heimsieg gegen den Möckeraner TV ihren dritten Saisonerfolg.

Brettin/Roßdorf -

Traktor Tucheim1:3 (1:3)

Gleich zu Beginn trumpften die Gäste aus Tucheim auf und starteten bissig in die Partie, die sie mit zwei Stürmern bestritten. Diese Taktik zahlte sich bereits in der 13. Minute aus, als Tucheims Stürmer Benjamin Richter die 1:0-Führung erzielte. Auch den zweiten Treffer besorgte Richter in der 21. Minute nach einem Pass aus dem Mittelfeld. Das dritte Tor für die Gäste erzielte Tim Lehmann nach einem Gewirr vor dem Brettiner Tor. Noch vor der Pause fiel das 1:3 durch Florian Lehmann für Brettin.

Nach dem Wiederanpfiff war die Luft auf beiden Seiten raus und die Ordnung auf dem Feld ging für beide Mannschaften verloren. So brachte Traktor Tucheim das 3:1 über die zweite Hälfte. „Wir haben zwar auf den vierten Treffer abgezielt, aber dieser war uns nicht vergönnt“, resümierte Tucheims Trainer Michael Weise.

DSG Eintracht Gladau –

Möckeraner TV 4:1 (1:1)

Obwohl die Gäste aus Möckern den ersten Torerfolg der Partie verbuchten (1:0/16.), gelang es nicht, diesen Schwung zu nutzen. Stattdessen kam die DSG besser in die Partie und erzielte in der ersten Halbzeit den 1:1-Ausgleich (19.). In der zweite Hälfte setzte DSG Stürmer Janik Pfennighaus mit zwei Treffern nach (68./75.) und Dennis Wesemann deckelte schlussendlich den 4:1-Heimerfolg (88.).