Burg l Am vergangenen Sonnabend fand in der Burger Kampfkunstschule „Fighting Spirit“ die erste Gürtelprüfung des Jahres statt. Insgesamt 19 Nachwuchskämpfer hatten sich seit Monaten auf diesen einen Prüfungstag vorbereitet.

„Allstyle Freefight Do“ ist ein modernes Kampfsystem. Ausschließlich zur Selbstverteidigung gedacht, entwickelte sich dieses Nahkampfsystem immer mehr zu einer allumfassenden Kampfkunst. Neben normalen Kampftechniken werden auch Waffentechniken, Fitness, Beweglichkeit, Kondition und mentale Stärke unterrichtet. Seit 24 Jahren wird dieses Selbstverteidigungssystem in Burg gelehrt.

Vielzahl an Prüfungsinhalten

Geprüft wurden die Anwärter auf den nächsthöheren Schülergrad von Großmeister Dirk Bernsee. Die Burger Kampfsportler trainierten viele Wochen intensiv alle Prüfungsinhalte zu den jeweiligen Farbgurten. Box, Schlag- und Tritttechniken, gesprungene Kicks, Hebel und Würfe, Selbstverteidigung gegen einen oder mehrere Angreifer und die Kampfformen wurden geprüft. Trapping (Leichtkontaktsparring) und Abwehrtechniken gegen Messer- und Stockangriffe sowie Vollkontaktsparring wurden vorgeführt.

Bilder

Alle 19 Prüflinge gaben ihr Bestes und wurden dafür mit einer entsprechenden Urkunde belohnt. Ab sofort dürfen sie ihren neuen Gurt tragen.