Elster l (tza) Die Landesliga-Kegler des SV Eintracht Gommern bleiben 2016 weiter ungeschlagen. Nach drei Heimsiegen in Folge gewannen sie am Sonntag auch in Elster. Mit dem 6:2 (3072:3005)-Erfolg lohnte sich die Anfahrt in den Landkreis Wittenberg.

Nach durchwachsenem Start steigerten sich Udo Wrubel (2:2; 521:485) und Thomas Zander (2:2; 524:496) in der zweiten Spielhälfte deutlich und holten überraschend beide ihren Mannschaftspunkt. Auch die 64 Plus-Kegel sorgten für entspannte Gesichter auf Seiten der Gäste.

Als dann im Mittelpaar Martin Hukauf (3:1; 540:515) groß aufspielte und seinen Punkt mit der Tagesbestleistung frühzeitig sicherte, standen die Zeichen gänzlich auf Sieg. Da gleichzeitig „Oldie“ Bernd Löhnert (3:1; 506:474) den nächsten MP gewann, betrug der Kegelvorsprung vorentscheidende 121.

Enger wurde es noch einmal, als Sören Schulze (1:3; 481:509) nicht ins Spiel fand und der gut startende Bernd Staeck verletzt ausgewechselt werden musste. Doch Youngster Dustin Busse (zusammen 1,5:2,5; 500:526) füllte seine Ersatzspieler-Rolle auf drei Bahnen perfekt aus, bewies Nervenstärke und ließ Elster nicht mehr näher kommen. Das Aufbäumen der Gastgeber fand ein jähes Ende.

„Das war ein ganz wichtiger Sieg. Jetzt sind wir im Kampf gegen den Abstieg einen großen Schritt weiter“, so Teamchef Zander bei noch vier ausstehenden Spieltagen zufrieden.