Halberstadt/Biederitz (obr/bjr) l Der Biederitzer TC hat bei den Hallen-Landesmeisterschaften der Damen/Herren ab 30 äußerst erfolgreich abgeschnitten. Katja Krebs sicherte sich sowohl im Einzel als auch zusammen mit Heike Hesse im Doppel den Titel. Katrin Holz und Jens Krömer wurden Vize-Landesmeister. Heike Hesse und Oliver Brandt kamen bis ins Halbfinale.

Krebs beherrschte die Damen 40-Konkurrenz nach Belieben. In einem reinen Biederitzer Finale gewann sie klar gegen ihre Mannschaftskameradin Holz mit 6:1, 6:0. Zuvor schaltete sie Hesse mit dem gleichen Ergebnis aus. Im Viertelfinale leistete Annett Scheller (TC Blau-Weiß Zeitz) noch den größten Widerstand. Sie nahm Krebs beim 1:6, 3:6 immerhin vier Spiele ab. Letztlich geriet der Finaleinzug jedoch zu keiner Zeit in Gefahr.

Unterdessen musste Hesse schon eher an ihre Grenzen gehen. Im Viertelfinale traf sie auf die deutlich höher eingestufte Sabine Fiebig (SV Lok Blankenburg). Die Biederitzerin zeigte sich bei ihrem 6:1, 6:7, 12:10-Erfolg im Matchtiebreak allerdings enorm nervenstark. Im Doppelwettbewerb waren Krebs und Hesse konkurrenzlos. Im Finale gegen Fiebig/Möhrke gewannen sie glatt 6:2, 6:0 und sicherten sich den Landesmeistertitel.

Diesen hatte auch Krömer bereits vor Augen. Nach starken Leistungen und zwei glatten Zwei-Satz-Siegen gegen Steffen Schladebach (TSV Leuna) und Guido Knoche (TC Wernigerode) stand der Biederitzer unerwartet im Finale. Und auch dort überzeugte er als Außenseiter, gewann gegen Söhnke Dreierden ersten Satz mit 6:3. Der Wernigeröder holte sich den zweiten Satz, so dass der Match-Tiebreak das Finale entscheiden sollte. Dabei führte der Biederitzer bereits mit 5:1. Doch Dreier kämpfte sich zurück und gewann noch mit 10:8. Dennoch war der Vize-Landesmeistertitel der bislang größte Erfolg für Krömer, der auch im Doppelwettbewerb im Matchtiebreak verlor. Brandt rundete mit seinem Halbfinaleinzug in der Herren 30-B-Konkurrenz das gute Biederitzer Gesamtergebnis ab.