Mieste l Die Miester Tischtennismänner haben zum Saisonfinale der Landesliga an eigenen Tischen noch einmal eine Niederlage hinnehmen müssen. Gegen die Reserve des TuS Haldensleben zogen die Spieler um Thomas Melzer mit 6:9 knapp den Kürzeren. Damit beendeten die Chemiker eine Berg- und Tal-Saison auf dem siebten Tabellenplatz.

Aus der zweiten Mannschaft half René Kufky im letzten Saisonpunktspiel aus, da bekanntlich Volker Tschee aufgrund einer Knieverletzung in der Rückrunde so gut wie gar nicht zum Einsatz kam.

Und die Altmärker starteten ordentlich. Zwei der drei Doppel gingen nämlich auf das Miester Konto. Dabei gewannen sowohl Glaue/Beier (3:0 gegen Kühne/Wiegel) als auch Klabis/Kufky (3:2/11:5 gegen Klockemeier/Radke). Nur Melzer/Hönemann mussten sich dem Duo Fischer/Müller mit 1:3 geschlagen geben.

Eigentlich wollten die Chemiker dann in der ersten Runde die Weichen auf Sieg stellen, doch da hatten die starken Gäste etwas dagegen. Zwar gewannen Patrick Beier (3:2/11:6 gegen Wiegel) und auch Andreas Hönemann (3:0 gegen Radke) ihre Partien, doch der Rest musste sich den Gegnern gechlagen geben. Somit gingen die Haldensleber sogar mit 5:4 in Führung.

Die zweite Runde verlief ähnlich, bloß mit anderen Miester Siegern. Diesmal konnten Stefan Glaue (3:1 gegen Kühne) und Ersatzspieler René Kufky (3:1 gegen Radke) für die Miester punkten, wobei die Gäste aus Haldensleben erneut vier Punkte in dieser Runde einfahren konnten und den 9:6-Erfolg in trockene Tücher legten. Dennoch ließen die Miester danach die Saison gemütlich ausklingen. Der Blick geht bereits auf 2013/2014.

SV Chemie Mieste: Melzer (0), Glaue (1,5), Beier (1,5), Hönemann (1), Klabis (0,5), Kufky (1,5).