Von Tobias Weber

Potzehne l Die Altherren-Kicker des SV Grün-Weiß Potzehne bekamen es am Sonnabend auf eigenem Platz mit dem SV Wacker Lindstedt zu tun und wurden dabei ihrer Favoritenrolle absolut gerecht. Am Ende setzte sich der Tabellenführer nämlich gegen das Schlusslicht des Klassements ohne größere Probleme mit 4:1 (1:1) durch.

Die Platzherren übernahmen auch zunächst das Kommando und erarbeiteten sich schnell die ersten guten Gelegenheiten. Hendrik Soeder vergab jedoch in der sechsten Minute die mögliche Potzehner Führung. Sechs Minuten säter scheiterte Thomas Melzer nach gutem Sololauf am Lindstedter Schlussmann. Nach einer Viertelstunde war es dann aber soweit. René Stolle schloss einen guten Angriff der Platzherren erfolgreich ab und brachte die Grün-Weißen mit 1:0 in Führung. Die Lindstedter steckten diesen Gegentreffer allerdings gut weg und glichen in der 23. Minute durch Jörg Schulz zum 1:1 aus. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Gäste den besseren Start und vergaben durch Jürgen Giebeler den Führungstreffer (36.). Danach spielten jedoch nur noch die Platzherren. Mit einem Doppelpack brachte Jonny Markus die Potzehner schließlich auf die Siegerstraße - 3:1. Den Schlusspunkt setzte dann René Stolle, der den 4:1-Endstand besorgte.

SV Grün-Weiß Potzehne: Krökel - Markus, Melzer, Soeder, Börmann, R. Stolle, Behrend (Schwarzlose, Feisel, Wagner).

SV Wacker Lindstedt: Matthies - Wesche, Neubauer, Mörke, Giebler, Schulz, Giebeler (Bloch, Beneke).

Torfolge: 1:0 René Stolle (15.), 1:1 Jörg Schulz (23.), 2:1, 3:1 Jonny Markus (40., 52.), 4:1 René Stolle (56.).

SR: Horst Richter (Gardelegen).

Vorkommnisse: Keine.