Gardelegen. Einen auch in der Höhe völlig verdienten 5:1 (3:0)-Heimerfolg feierten am vergangenen Sonnabend die E-Junioren des SSV 80 Gardelegen auf heimischem Geläuf in der Fußball-Kreisliga gegen den MTV Beetzendorf. Dabei legten die Schützlinge von Andreas Jordan und Bert Steffens den Grundstein zum Sieg schon in der ersten Hälfte.

Die erste richtig dicke Möglichkeit hatte jedoch Antonia Landmann für den Gast auf dem Schlappen (6.), doch SSV-Keeper Georg Westphal parierte glänzend. Das war aber der Hallowach-Effekt für die Platzherren, die fortan die Szenerie bestimmten und sich Chancen herausspielten. Die erste davon vergab Malte Schönfeld (9.), als er einen Freistoß von der Strafraumgrenze auf die Lattenoberkannte setzte. Nur eine Zeigerumdrehung später klingelte es aber im Beetzendorfer Kasten. Nach einer Schönfeld-Ecke verpasste erst Wilhelm Schulze per Kopf, doch dann war Florian Müller zur Stelle und staubte zum 1:0 (10.) ab. In der Folge blieben die Platzherren weiter am Drücker. Entlastung bekamen die Gäste nur, wenn vorn Landmann am Ball war und dabei immer gefährlich wirkte. Mit zunehmender Spieldauer bekam Louise Erxleben die flinke Landmann aber immer besser in den Griff, so dass hinten nichts anbrannte. Vorn belohnte sich der SSV für seine Bemühungen in der 18. Minute selbst. Einen Konter über Florian Müller schloss Wilhelm Schulze gekonnt zum 2:0 ab. Vor der Pause dürfte der SSV sogar nochmals jubeln. In der 23. Minute fasste sich Malte Schönfeld ein Herz und zog aus halbrechter Position einfach ab. Aus 18 Metern Torentfernung schlug das Leder unhaltbar für MTV-Keeper Domenik Tüpke im langen Eck ein - 3:0.

Nach dem Wechsel bäumten sich die Gäste jedoch noch einmal auf. Nach einer Ecke von Lars Richter nahm Till Britsch das Leder volley. Das schlug nur wenige Augenblicke später unhaltbar unter der Latte zum 1:3-Anschluss (28.) ein. Das war aber die einzige nennenswerte Offensivaktion der Beetzendorfer in Halbzeit zwei. Ansonsten spielte nur der SSV - und wie. Ein Angriff nach dem anderen rollte nun auf das MTV-Gehäuse zu. Nach einer halben Stunde scheiterte Müller noch per Kopf am Pfosten, doch in der 38. Minute tat Tom Steffens den Deckel drauf und erzielte mit einem schönen Hinterhaltschuss das 4:1. Nun lief vieles wie von selbst beim SSV. Nur eine Minute später ließ Wilhelm Schulze das 5:1 folgen. Der Rest war Gardelegener Freude pur. Allerdings hätten die Platzherren noch zwei, drei Tore mehr erzielen können, doch entweder sündigten sie beim Abschluss, oder aber scheiterten an den eigenen Nerven.

SSV 80 Gardelegen: Westphal - Persson, Erxleben, Schönfeld, Wiechmann, Steffens, Schulze, Müller (Engelke, Jordan).

MTV Beetzendorf: Tüpke - Fahrenkamp, Richter, Meier, Stehr, Ahlfeldt, Britsch, Landmann (Reeger).

Torfolge: 1:0 Florian Müller (10.), 2:0 Wilhelm Schulze (18.), 3:0 Malte Schönfeld (23.), 3:1 Till Britsch (28.), 4:1 Tom Steffens (38.), 5:1 Wilhelm Schulze (39.).

SR: Horst Richter (SSV 80 Gardelegen).