Mieste l Durch diesen Erfolg bleiben die Gardelegener weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. Die Chemiker stehen im Klassement nun auf Rang vier.

In den Doppelspielen lief es für die Miester geradezu perfekt. Axel Brandt/Mathias Licht bezwangen das Gardelegener Duo Mario Schulze/Michael Müller in drei Sätzen – 3:0. Patrick Heinrichs/Stefan Barth mussten gegen Jörg Markus/Jörg Meier eine Extraschicht einlegen. Erst nach fünf Sätzen war das Spiel zu Gunsten der Gastgeber entschieden – 3:2. Damit ging Chemie mit einer 2:0-Führung in die Einzelspiele.

In der ersten Einzelrunde kamen die SSV-Cracks zum Ausgleich. Markus, Müller und Meier gewannen ihre Spiele, so dass es 3:3 stand. Im mittleren Paarkreuz holten sich die Gastgeber zunächst wieder die Führung. Brandt (3:0 gegen Schulze) und Heinrichs (3:2 Markus) gewannen – 5:3. Doch Meier (3:2 Barth) und Müller (3:0 Licht) glichen mit ihren Siegen wieder aus – 5:5.

Im unteren Paarkreuz musste also die Entscheidung fallen. Es begann ausgeglichen. Schulze gewann gegen Barth 3:0 und danach verlor Meier sein Spiel gegen Brandt mit 1:3 – 6:6. Die Spannung war kaum noch zu überbieten. Die letzten beiden Einzel sollten nun über die Punktverteilung entscheiden. Das bessere Ende hatten die Gardelegener für sich. Denn Müller gewann 3:0 gegen Heinrichs und Markus 3:1 gegen Licht, so dass der knappe 8:6-Erfolg feststand.

Die Gastgeber hatten den SSV schon am Haken aber er entwischte wieder und holte sich die zwei Punkte.

Chemie Mieste II: Brandt 2,5; Heinrichs 2,5; Barth 0,5; Licht 0,5. SSV 80 Gardelegen: Schulze 1; Markus 2; Meier 2; Müller 3.