Potzehne l Die vierte Niederlage der Landesklassen-Kicker des SV Grün-Weiß Potzehne im fünften Spiel fiel auf heimischen Geläuf überraschend deutlich aus. Denn das Kellerduell gegen die Germania aus Tangerhütte verloren die Schützlinge von Trainer Erich Krümmling mit 3:7 (1:3). Durch das Heimdebakel rutschten die Grün-Weißen auf den vorletzten Platz und damit auf einen Abstiegsrang ab.

Potzehne geht in Führung

„Es war ein gebrauchter Tag, an dem so ziemlich alles gegen uns lief“, sagte nach Abpfiff Pozehnes Co-Trainer Michael Jacobs. Dabei starteten die Platzherren gut. Zumindest mit Blick auf die Offensive. Denn Germania wurde unter Druck gesetzt und in Minute elf auch erfolgreich. Nach einer Ecke von Ingo Wiemann stand Kapitän Jan Küllmei goldrichtig und besorgte das 1:0.

Doch schon kurz danach zeigten die Potzehner ihr zweites Gesicht. Dazu Michael Jacobs: „Unsere Arbeit in der Abwehr hat ganz schlecht funktioniert.“ Germania nutzte das konsequent, teilweise sogar locker, weil kaum Gegenwehr, aus. So stand es vier Minuten nach dem 1:0 bereits 1:1. Patrice Boehm hatte getroffen. Und Boehm schlug kurze Zeit danach mit dem 2:1 (18.) für seine Germania erneut zu.

Eigentor von Potzehne

In der 30. Minute lieferte dann Spielführer Küllmei ein Argument für den „gebrauchten Tag“. Im unterlief ein Eigentor und Tangerhütte lag mit 3:1 vorn. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen.

Aus diesen kamen die Potzehner sehr motiviert zurück. Folge: Per Doppelschlag markierte Maik Krehl den 3:3-Ausgleich (46./51.) und sorgte so wieder für Hoffnung im Lager der Krümmling-Elf.

Abwehr ist sehr wacklig

Doch der Hoffnungsschimmer verschwand ab der 62. Minute, die Gäste hatten auf 4:3 erhöht, erneut hinter dunklen Defensivwolken. „Unsere Abwehr hat nach dem Ausglich wieder sehr wacklig agiert“, kommentierte Michael Jacobs. Tangerhütte bestrafte die Defensiv-Aussetzer mit drei weiteren Treffern zum 7:3-Endstand aus Sicht der Germania.

SV Grün-Weiß Potzehne: Schmidt - Küllmei, Bartsch (78. Schmundt), Bröckel, Putz (61. Peters), Müller (78. Grieger), Lippert, Schülke, Siebert, Wiegmann, Krehl.

SV Germania Tangerhütte: Buschendorf - Tiefenbach, Schumacher, Davenhuth (75. Riethmüller), Boehm, Heuer, Studte, F. Taube (61. Gürtler), Göhring, R. Taube, Schulze.

Torfolge: 1:0 Jan Küllmei (11.), 1:1, 1:2 Patrice Boehm (15./18.), 1:3 Jan Küllmei (30./Eigentor), 2:3, 3:3 Maik Krehl (46./51.), 3:4 Frederic Gürtler (62.), 3:5 Sascha Studte (72.), 3:6 Patrice Boehm (73.), 3:7 Robert Taube (88.).