Jävenitz l Der SV Heide Jävenitz hat das Nachholspiel der Fußball-Landesklasse gegen den MTV Beetzendorf 3:5 (1:3) verloren.

Durch diesen Sieg hat der MTV Beetzendorf den Klassenerhalt eingeütet, während Heide Jävenitz absteigen muss. Die MTVler haben auf den ersten Abstiegsplatz, den der FSV Havelberg inne hat, nun 10 Punkte Vorsprung und rangiert mit 30 Zählern auf Platz zwölf.

Heide Jävenitz geht in Front

Das Spiel begann für die Jävenietzer eigentlich optimal. Nico Müller traf nach acht Minuten zur 1:0-Führung. Die Beetzendorfer blieben davon unbeeindruckt und drehten innerhalb von acht Minute das Match. Zweimal Tim Stapel und Fabian Panhey sorgten für den 1:3-Pausenstand. Für den Doppeltorschützen Stapel ging es nicht mehr weiter. Er musste nach 43 Minuten ausgewechselt werden.

Nach dem Seitenwechsel stellte Gordon Bock mit dem 4:1 die Weichen endgültig auf. Zwar verkürzte der Gastgeber in der Folge gleich zweimal, doch am 5:3-Sieg des MTV Beetzendorf gab es nichts mehr zu rütteln.

Torfolge: 1:0 Nico Müller (8.), 1:1, 1:2 Tim Stapel (17., 20.), 1:3 Fabian Panhey (25.), 1:4 Gordon Bock (56.), 2:4 Daniel Schönfeld (72.), 2:5 Fabian Panhey (76.), 3:5 Marvin Bogdahn (90.).

SV Heide Jävenitz: Torsten Heinze - Andre Himmstedt, Nico Müller (62. Michael Arndt), Karsten Steiniger, Christian Euen (62. Rene Schubert), Daniel Schönfeld, Sven Weber, Pascal Pieper, Marvin Bogdahn, Nico Jahn, Christian Reineke.

MTV 1880 Beetzendorf: Markus Thiel - Tobias Seifert, Tim Stapel (43. Hannes Schulz), Gordon Bock (63. Robert Dieckmann), Bennet Sobolowski, Tino Fricke, Daniel Stehr, Sebastian Spychalski (59. Sebastian Eder), Fabian Panhey, Nico Schulz, Christian Fischer.