Gardelegen l Zuletzt hatte der Fußballverband Sachsen-Anhalt (FSA) verkündet, dass es in diesem Winter keine Hallenmeisterschaften im Jugend- und Frauenbereich geben wird. Am Dienstagabend teilte nun der Verbandsligist SSV 80 Gardelegen mit, dass der traditionelle Indoor-Soccer-Cup in dieser Hallensaison ebenfalls nicht stattfinden wird.

SSV 80 trifft Entscheidungen

„Aufgrund der hohen Hygieneauflagen für Veranstaltungen in der Halle sehen wir uns nicht in der Lage, unser geliebtes und traditionelles Hallenturnier auszurichten. Gleiches gilt auch für das Vereinsinterne-, das Sponsoren- und Altherren-Turnier“, heißt es in einer Stellungnahme des Vereins.

Somit müssen die Fans des Budenzaubers sich in Gardelegen ein weiteres Jahr gedulden. Im Vorjahr konnte sich der Oberligist 1. FC Lok Stendal den Titel sichern. Der Gastgeber aus Gardelegen freute sich indes zumindest noch über den dritten Platz beim Heimturnier.

Damit reihen sich die Gardelegener in ein weitreichende Absagenkette für Hallenfußball-Turniere ein. Auch das beliebte Altmark-Masters in Beetzendorf, welches immer zu Beginn des neuen Jahres mit den besten Teams der Altmark ausgetragen wird, findet diesmal nicht statt. Auch der KFV Altmark Ost sowie KFV Altmark-West verzichten in dieser Saison auf den Hallenspielbetrieb. So werden keine Kreistitelkämpfe und auch der Hallen-Supercup nicht ausgetragen. Beim SSV 80 will man aber zumindest den einzelnen Teams die Möglichkeit geben, im Rahmen des Hygienekonzeptes kleinere Turniere in der Hallensaison spielen zu können.