Gardelegen l Die Hinrunde in der Fußball-Landesliga Nord endet für Aufsteiger SSV 80 Gardelegen - sollte alles in geordneten Bahnen verlaufen - ziemlich genau und inklusive Nachspielzeit in Niegripp.

Tim Gräbitz der Schiedsrichter

Zu Gast ist die Elf von Trainer Norbert Scheinert nämlich bei Blau-Weiß, einem weiteren Aufsteiger aus der Landesklasse. Los geht es auf dem Niegripper Sportplatz an der Kanalstraße pünktlich um 13 Uhr. Geleitet wird das Match von Tim Gräbitz.

Fest steht, der SSV 80 Gardelegen wird die Hinrunde zufriedenstellend und auf Platz zwei, drei oder vier beenden. Denn egal wie die Partie in Niegripp ausgehen wird, die derzeit 28 Punkte aus 14 Spielen stehen und bleiben auf der SSV-Habenseite. Und die sind eine grundsolide Basis für die Rückrunde und den angepeilten Klassenerhalt.

Die Rückrunde beginnt für die Gardelegener aber schon einen Tag vor dem dritten Advent noch in diesem Jahr mit dem Auswärtsmatch in Burg.

SSV Gardelegen überzeugt

Doch zunächst ist eindeutig Niegripp im Blickfeld der Scheinert-Elf. Die überzeugte zuletzt sportlich auf ganzer Linie und möchte den Trend natürlich auch gern am Sonnabend fortsetzen.

Klar ist aber auch, dass sich die Niegripper nach anfänglichen Schwierigkeiten an die Liga gewöhnt haben und mittlerweile bei 19 Saisonpunkten und auf Platz zehn der Tabelle stehen. Auch sie könnten mit einem vollen Dreier noch einen gehörigen Sprung im Klassement machen und weitere Punkte zwischen sich und die Abstiegsränge legen.

Sieg ist das Ziel

„Niegripp ist für uns schwer einzuschätzen. Wir wollen natürlich versuchen, so ins Match zu gehen wie die Spiele zuvor. Es wäre natürlich schön, wenn wir auch dort gewinnen könnten. Das ist jedenfalls unser Ziel“, so SSV-Coach Norbert Scheinert.

Der muss wohl aber wieder auf die Dienste von Kapitän Andy Stottmeister verzichten. „Andy kann nicht richtig auftreten, er hat Probleme mit dem Hacken. Momentan bekommt er aber Physiotherapie. Ein Einsatz am Sonnabend ist aber eher fraglich“, so der Übungsleiter.

Winkel und Leberecht fehlen

Weiter werden Hannes Winkel und auch der beruflich verhinderte Daniel Leberecht nicht mit nach Niegripp reisen können. Allerdings kehren Angreifer Sascha Gütte und auch Innenverteidiger Xaver-Dan Haak ins Team zurück.

„Sollten wir auch noch die 30 Punkte knacken können, wäre das natürlich eine sehr, sehr gute Grundlage für die anstehende Rückrunde“, so Trainer Norbert Scheinert.