Gardelegen l Die D-Junioren des SV Winterfeld haben das Hallenfußballturnier des SSV 80 Gardelegen II gewonnen. Dabei kassierten die Gäste nur eine Niederlage und holten am Ende mit 12 Punkten den Sieg. Auf den weiteren Plätzen landeten der Gastgeber und der VfB 07 Klötze.

26 Turniere des SSV 80 Gardelegen

Den letzten Turniertag der Hallenfußballserie des SSV 80 Gardelegen - insgesamt fanden inklusive Meisterschaften 26 Turniere in der Willi-Friedrichs-Halle statt - eröffneten die DII-Junioren. Das eigentlich schon für den Dezember vorgesehene Turnier musste damals abgesagt werden.

Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. So traten insgesamt sechs Teams im Modus Jeder gegen Jeden mit einer Spielzeit von einmal zehn Minuten gegeneinander an. Zu Gast waren der SV Winterfeld, die SG Potzehne/Letzlingen, der VfB 07 Klötze, der VfL Kalbe/Milde und der MTV Beetzendorf.

Bilder

Zwei Remis des SV Winterfeld

Und der SV Winterfeld gewann auch verdient, denn er blieb im gesamten Turnierverlauf ohne Niederlage. Dabei starteten die Blauen mit zwei Siegen gegen den MTV Beetzendorf (3:0) und VfB 07 Klötze (2:0) ins Turnier. Danach gab es beim 2:2 einen kleinen Dämpfer gegen die SG Letzlingen/Potzehne, doch die Winterfelder berappelten sich und kamen mit einem 3:1 gegen den VfL Kalbe zurück. Und schon vor dem letzten Turnierspiel des späteren Siegers war klar, dass ein Remis gegen den Gastgeber reichen würde, um den Sieg zu erringen. Gesagt, getan.

Die SVW-Kicker gingen auch schnell in Führung, allerdings hielt die nicht lange. Der SSV glich vier Minuten vor dem Ende aus und hatte so auch noch die Chance, den Turniersieg einzufahren. Dazu war aber ein Sieg gegen Winterfeld nötig. In der Folge vergaben beide Mannschaften viele Möglichkeiten, die Entscheidung zu erzwingen. Doch Gardelegen musste, Winterfeld konnte. Am Ende blieb es beim 1:1-Remis.

Torverhältnis entscheidet

Der Kampf um Platz zwei wurde durch das Torverhältnis entschieden. Hier hatten sowohl Gastgeber SSV 80 Gardelegen II, der eine Niederlage gegen den VfB Klötze (0:4) und ein Remis gegen den SVW einstecken musste, als auch der VfB zehn Punkte auf dem Konto. Aber die 20:7 Tore des SSV waren dann doch etwas besser als die 18:6 vom VfB, der es im letzten Turnierspiel gegen den MTV Beetzendorf (6:0) noch einmal richtig krachen ließ. So freuten sich die SSV-Kicker über Silber und die Klötzer über Bronze.

Auch hinter den drei Top-Teams des Turniers ging es spannend zu. Die SG Potzehne/Letzlingen und der VfL Kalbe/Milde, der überraschend gegen die SG Potzehne siegreich war, hatten vier Punkte gebucht. Aber hier sprach das Torverhältnis für die SG.

MTV Beetzendorf wird Sechster

Auf dem sechsten Platz landete dann der MTV Beetzendorf, der im torreichsten Spiel des Tages zwar den VfL Kalbe/Milde mit 5:4 bezwingen konnte. Mehr ging für die Wippich-Truppe dann aber an diesem Tag doch nicht.

In den Sonderwertungen hatte gleich zweimal der SSV 80 die Nase vorn. Sean Maddox Stöwesandt entschied das Entscheidungsschießen im Kampf um die Torjägerkrone für sich und freute sich über den kleinen Pokal. Als bester Keeper wurde Klötzes Josh Ast und als bester Spieler Martin Asunovic (SSV 80 II) gewählt.