Salzwedel l Der SV Oebisfelde III hat seine Aufgabe beim HV Solpke/Mieste II wie erwartet souverän gelöst. Mit 44:26 (23:14) setzte sich der verlustpunktfreie Tabellenführer bei der HV-Reserve durch.

Siegreich waren ebenfalls die Männer der SG Beetzendorf/Immekath. Die SG-Sieben um die Routiniers Torsten Tanne, Volker Bock und Bernd Lehmann bezwang die Reserve der SG Neuferchau/Kunrau etwas überraschend deutlich mit 27:18 (12:9).

In der Kreisliga der Frauen übernahm der Kuhfelder SV nach dem 17:9 (8:6)-Heimsieg gegen den VfB Klötze die Tabellenführung.

Männer:

HV Solpke/Mieste II - SV Oebisfelde III 26:44 (14:23). In der ersten Hälfte, zumindest bis kurz vor dem Wechsel, hielten die Gastgeber gegen den haushohen Favoriten noch passabel mit. Zwar lagen die Oebisfelder, die mit David Eckert am Kreis ganz stark besetzt waren, ständig vorn, doch die HVler um Tormann Kevin Grahn blieben in Sichtweite. Allerdings hatten sie es schwer, sich gegen die aufmerksame SVO-Abwehr mit Torwächter Thomas Zimmermann an der Spitze durchzusetzen.

Oebisfelde baut Vorsprung aus

Doch hin und wieder klappte es. So versuchten zum Beispiel Toni Schulz, Matthias Herget oder Enrico Friedrichs vor allem aus dem Rückraum ihr Bestes. Ergebnis: Vier Minuten vor dem Pausenpfiff lag der HV nur mit fünf Toren im Hintertreffen (13:18). Aber der SVO zog an, baute bis zur Pause seinen Vorsprung auf neun Treffer aus (23:14).

Im zweiten Abschnitt gab es für die Gastgeber, die nun auch konditionell nicht mehr mithalten konnten, aber nicht mehr viel zu holen. Der SVO schaltete seine Tormaschine noch einen Gang höher, kam durch zahlreiche Konter, abgeschlossen von David Eckert oder Matthias Schulzke, zu vielen Toren und warf am Ende den erwartet klaren Erfolg heraus.

HV Solpke/Mieste II: Grahn, Brandt - Friedrichs (4), T. Schulz (4), R. Schulz (2), Schmundt, Arbersold (3), Herget (5), Pitzner (8/2).

Siebenmeter: 4/2; Zeitstrafen: 0.

SV Oebisfelde III: Zimmermann - M. Meinel (3/1), Eckert (14/3), Kröhn (1), Wolter (5), Werner (4), Schulzke (6), Nico Bischoff (1), Thormeyer (3), Fieweger (2), Füchsel (5).

Siebenmeter: 3/3; Zeitstrafen: 1.

SG Beetzendorf/Immekath - SG Neuferchau/Kunrau 27:18 (12:9). Die Fans sahen in der Beetzendorfer Sporthalle eine über lange Strecken spannende Auseinandersetzung, die erst in der Schlussphase entschieden wurde. Zugunsten der Gastgeber.

Rückstand in Führung gedreht

Nach der Pause hatten zunächst die Gäste ihren Rückstand nicht nur aufgeholt (13:13/43.), sondern gingen durch Ronny Schulze sogar in Führung (14:13). Die Hallenherren steckten ihren Fehlstart in den zweiten Abschnitt jedoch weg und setzten nach dem 18:16 (49.) durch Andrè Grohnert gegen den nun stark abbauenden Kontrahenten zur Entscheidung an. Der SGN gelang in der 54. Minute durch Bastian Dörwald nur noch das 18:22. Danach machten die Beetzendorfer und Immekather alles klar - 27:18.

SG Beetzendorf/Immekath: Barnieck - Seineke (1), Fehse, T. Lehmann (1), Teiml (8/2), Torsten Tanne, Wernecke (2), Bock, Köppe (6), Torben Tanne, Grohnert (7), B. Lehmann (2).

Siebenmeter: 2/2; Zeitstrafen: 1.

SG Neuferchau/Kunrau II: A. Grabow, S. Schulze - Bartels (3), Reichert, Haertel, T. Leder (2), Schulz (4), Giggel (1), R. Schulze (4/4), B. Dörwald (4), F. Dörwald.

Siebenmeter: 5/4; Zeitstrafen: 1.

Frauen:

Kuhfelder SV - VfB Klötze 17:9 (8:6). Gegen die in der Offensive schwachen Klötzerinnen hatten die KSV-Frauen im zweiten Abschnitt keine Probleme mehr. So kam der VfB in Durchgang zwei nur noch zu drei Toren. Kuhfelde hatte daher keine Mühe, die Tabellenführung zu übernehmen.

Kuhfelder SV: Balke (1), Granse (1), Thomas, Komnick, Zimmermann (5/1), Gracz, Schultheiß (3), Kramp (3), Dittmann, Wischer, Höft (3), Matzka (1), Bierstedt.

Siebenmeter: 2/1; Zeitstrafen: 0.

VfB Klötze: Witt, Paasche - Schulze, Wiedner (5/1/57. Rote Karte), E. Lawerenz (1), Nieder (1), Zierau, Jäger, Schiemann (1), M. Lawerenz (1).

Siebenmeter: 1/1; Zeitstrafen: 5.