Mieste l Nach drei Siegen in Folge, zuletzt der souveräne 28:23-Heimauftritt gegen den HSV Haldensleben, der zuvor 15 Spiele nicht verloren hatte, haben die Verbandligisten des HV Solpke/Mieste ihre Position im oberen Mittelfeld der Tabelle, Rang sechs mit 23:19 Zählern, stabilisiert.

HV Solpke/Mieste mit guter Bilanz

„Wir haben nach 21 Begegnungen eine meiner Meinung nach gute Bilanz vorzuweisen. Sicherlich hätte der eine oder andere Punkt mehr auf dem Konto sein können, insbesondere in den Auswärtsspielen haben wir Zähler liegengelassen, doch wie sich die Mannschaft bisher präsentiert hat, ist in Ordnung“, schätzte HV-Übungsleiter Marco Weis ein.

Allerdings sieht der Trainer Sonnabend „nur geringe Aussichten, um das Punktekonto aufzustocken“. Grund: Die Altmärker reisen zum Tabellenzweiten Glinde. Anwurf in der Elbe-Sporthalle ist um 17 Uhr.

Glinder HV Eintracht der Favorit

„Die Eintracht ist schon eine Nummer. Die Glinder haben sich gemeinsam mit den punktgleichen Osterburgern (34:8) von den anderen Mannschaften abgesetzt. So beträgt unser Rückstand auf das Führungsduo elf Punkte. Die Fronten sind also klar abgesteckt. Wir reisen als die krassen Außenseiter an“, sagte Marco Weis und merkte an: „Die Konstellation bedeutet aber nicht, dass wir die Zähler kampflos herschenken werden. Wir werden dagegenhalten. Möglich ist auch, dass die Glinder dieses Spiel auf die zu leichte Schulter nehmen. Dann müssen wir zur Stelle sein.“

Wie im Hinspiel. Das gewannen die HV-Männer am 28. Oktober 2017 in heimischer Miester Halle mit 24:21.

Zwei Schlüsselspieler fehlen

Leider werden Sonnabend in Glinde indes zwei Schlüsselspieler, Steve Sauer und Philipp Gürtler, wohl nicht zur Stelle sein. Dazu Trainer Weis: „Steve wird heute 30 Jahr alt. Da steht einiges auf dem Programm. Wir müssen abwarten, ob er bis zum Spiel das anstrengende Programm gut verdaut hat. Philipp wird dagegen definitiv nicht auflaufen. Er ist privat verhindert.“