Gardelegen l Eigentlich sollten in der C-Junioren-Verbandsliga vier Spiele ausgetragen werden, doch nur eines davon fand statt. Gespielt wurde dabei beim SSV 80 Gardelegen, der das Kellerduell gegen Union Schönebeck auf der heimischen Rieselwiese mit 3:0 (0:0) gewinnen konnte.

Union Schönebeck vor Gardelegen

Somit schließen die Schützlinge von Michael Kutschki, Steffen Schulze und Sascha Fleig nach Punkten zu den Elbestädtern auf und haben nunmehr sieben Zähler gesammelt. Das schlechtere Torverhältnis der Gardelegener belässt den SSV Gardelegen aber noch hinter den Unionern im aktuellen Tableau.

Und dass es sich um ein Kellerduell handelte, war unschwer zu erkennen. Beide Teams glänzten nicht gerade mit hervorragendem Kombinationsfußball oder mit Zauberpässen, vielmehr stand bei eisig gefühlten Temperaturen - der Ostwind war Schuld daran - der Kampf und das nackte Ergebnis im Vordergrund. Und hier hatte eben der Platzherr ein ganzes Pfund mehr zu bieten.

SSV Gardelegen ist zielstrebiger

Zu Beginn jedoch - und das zog sich über die gesamten ersten 35 Minuten hinweg - war das Match sehr zäh und zerfahren. Allerdings war schon zu erkennen, dass der SSV Gardelegen zielstrebiger und aggressiver zu Werke ging als der Gast aus Schönebeck. So blieb es bis zur Pause beim torlosen Remis.

Doch in der zweiten Hälfte waren die Gastgeber klar Herr im eigenen Hause. Und gleich der Start sollte die Vorentscheidung in dieser Partie bringen. Nach einem Morina-Freistoß lauerte in der Mitte Nils Teuber und traf zur 1:0-Führung (37.) für die Gardelegener. Nur zwei Minuten später jubelten die Platzherren erneut. Diesmal hatte Ragip Morina selbst getroffen und das Ergebnis auf 2:0 für die Platzherren gestellt.

Union Schönebeck gibt sich auf

Nun gingen die Köpfe bei den Gästen schon nach unten, auch an ein Aufbäumen war nicht zu denken, zu sicher stand die Gardelegener Hintermannschaft um Mick Verter oder Malte Schönfeld.

Endgültig den Sack zu banden die Einheimischen dann in Minute 55. Mika Helmuth schaltete im Strafraum am schnellsten und vollendete zum 3:0 für die Gardelegener.

Damit war das Match endgültig entschieden und die SSV-Kicker holten sich Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben im Abstiegskampf.

Torfolge: 1:0 Nils Teuber (37.), 2:0 Ragip Morina (39.), 3:0 Mika Helmuth (55.).

SSV 80 Gardelegen: Schulze - Stern, Wolf, Schönfeld, Haak, Y. Morina, Helmuth, Verter, Teuber, R. Morina, Schwarz (Schilling, M. Arndt).

Union Schönebeck: Knoblauch - Pfau, Qorbani, Klotz, Brock, Oelze, Reichmann, Mandic, Brinkmann, Krplin, Elze (Müller, Barby, Sopart).

Schiedsrichter: Leon Kocherscheid (Haldensleben).