Genthin (mak). In einem spielerisch schwachen, aber kampfbetonten Spiel verlor der Fußball-Kreisligist Fortuna Genthin gegen den Kreisoberligisten des TSV Brettin/Roßdorf am Wochenende knapp mit 0:1 (0:0).

Die Partie passte sich dem dem schwer zu bespielenden Ascheplatz des Sportplatzes "Stadtmitte"an. Von Beginn an zierten raue Zweikämpfe und viel Unruhe die Partie. Die Schiedsrichterin hatte ordentlich zu tun. Fortuna hätte an diesem Tag durchaus als Sieger vom Platz gehen können, einzig beim letzten entscheidenden Pass und Abschluss fehlte oft die nötige Konzentration. Die Brettiner hingegen wurden ihrer Favoritenrolle nicht gerecht und rannten den Gastgebern ein ums andere mal hinterher. Sie erzielten jedoch nach schönem Zuspiel von Christian Krause den 1:0-Siegtreffer durch Sven Philipp in der zweiten Hälfte. Für Trainer Joachim Greisner hingegen zählte an diesem Tage nur eins: "Uns haben heute viele Spieler gefehlt, daher bin ich nur froh, dass sich auf diesem Platz keiner verletzt hat."

TSV Brettin/Roßdorf: Neumann - Planke, Schäfer, Mannewitz, Löper, Sammel, Schulz, Peters, Tino Schmahl, Schulze, Krause (Philipp)