Burg (mgr) l Am vergangenen Freitag kam es in der Volleyball-Liga Jerichower Land zu einem weiteren Spieltag in der Staffel Süd. Sowohl die vierte als auch die zweite Vertretung des Burger VC und der PSV Burg spielten um wichtige Punkte in der Gesamtwertung. Beide Teams des BVC hatten gegen das erfahrene Team des PSV das Nachsehen. Im vereinsinternen Duell hingegen entschied am Ende die längere Puste.

Burger VC II -

PSV Burg 0:2 (15:25, 15:25)

Die zweite Mannschaft des Burger VC hatte diesmal keinen glücklichen Tag erwischt. Sie musste auf ihren Hauptangreifer Ulli Weingärtner und ihren Hauptzuspieler Dr. Peter Klose verzichten. Im ersten Spiel ging es gegen den diesmal stark besetzten PSV Burg, der zu Beginn der Saison keinen guten Start erwischte und im Kreispokal ausschied. An diesem Spieltag ließen die Routiniers nichts anbrennen. Dies musste auch die zweiten Vertretung des BVC, die nahezu chancenlos blieb, neidlos anerkennen.

Sie setzten sich in beiden Sätzen mit fünf Punkten ab und bauten den Vorsprung auf zehn Punkte bis zum Ende aus.

Burger VC 99 IV -

PSV Burg 0:2 (15:25, 23:25)

Im zweiten Spiel des Tages setzte der PSV seine starke Leistung fort und gab im ersten Satz auch den Spielern auf der Reservebank die Möglichkeit durch Spielanteile ihr Können zu präsentieren.

Im zweiten Satz steigerte sich die vierte Vertretung des Burger VC enorm und führte sogar nach der zweiten Auszeit des PSV beim Stand von 19:16. Der Endspurt des zurückgewechselten Stammsechsers des PSV verhinderte jedoch einen Entscheidungssatz, so dass der PSV auch dieses Spiel souverän mit 2:0 für sich entschied. Damit belegt der PSV derzeit hinter dem SV Theeßen den zweiten Platz in der Staffel Süd.

Burger VC II -

Burger VC IV 1:2

(25:16, 16:25, 20:25)

Im letzten Spiel des Tages traten die Teams des BVC gegeneinander an. Der amtierende Kreismeister, der Burger VC II, ging als klarer Favorit in die Partie. Im ersten Satz deutete auch alles auf einen souveränen Sieg der Routiniers hin. Doch im Anschluss ließ die Kondition der älteren Spieler deutlich nach. Der Druck im Angriff fehlte und die gelegten Bälle wurden von Philipp Jäger geblockt. So gelang es dem BVC IV, die Partie noch zu einem 2:1-Sieg zu drehen.

Burger VC IV: Baldeweg, Sonnabend, Ranisch, Gelzer, Jäger, Wiegand, Bethge

Burger VC II: Klose, von Diemar, Richter, Herger, Lauer, Gellert, Grunewald

PSV Burg: Kreidemann, Hauschild, F. Geisler, Henes, A. Hauschild, E. Weide, Groß, Starke, Janoschka, Hoffmann, M. Weide