Halberstadt (esc/cme) l Der letzte Spieltag der Hinrunde im Classickegeln auf Landesebene in der Saison 2011/12 hatte es am Wochenende in sich.

In einem an Spannung nicht zu überbietenden Spiel besiegten die Damen des Halberstädter KSV Harmonie (HKSVH) in der heimischen Kegelsporthalle den Tabellenführer der Landesliga, den SV 1920 Roitsch, mit sieben Kegeln (3024:3017).

Nach zwischenzeitlicher souveräner Führung der Hiesigen (über 60 Kegel) schmolz der Vorsprung von Wurf zu Wurf. Die beiden HKSVH-Schlussspielerinnen zeigten Nerven und nicht ihre gewohnte Spielstärke. Sie konnten nach dem Spiel ihr Spiel sich selbst nicht erklären. Erst mit den letzten Würfen stand der Sieg für die Harzerinnen fest. Damit mussten die Gäste ihre erste Saisonniederlage verbuchen, haben 11:3 Punkte auf ihrem Konto, während der HKSVH´lerinnen mit dem Sieg ihren zweiten Tabellenplatz (10:4) festigten.

Halberstädter KSVH: Carola Roedat (525), Heidrun Riemer (524), Brigitte Sandau (467), Michaela Niehoff (529), Gabriela Herz (499), Christina Grabe (480).

Auch die Senioren den HKSVH konnten in der Landesliga gegen Eintracht Gommern gewinnen (3047:2944) und ihren zweiten Tabellenplatz (10:4) hinter den punktgleichen Team aus Wörlitz festigen.

Hier war der Spielverlauf genau entgegengesetzt. Nach anfänglichem Kampf beider Teams auf Augenhöhe wurde am Ende ein sicherer Sieg mit 103 Kegel herausgespielt.

Halberstädter KSVH: Hans-Jürgen Schmidt (490), Horst Voß (546), Hans-Hermann Freye (517), Erwin Schröder, verletzt, ab 21. Wurf Heinz Mann (494), Reinhard Woditsch (513), Rolf Seesemann (487).

Die Herren vom HKSVH konnten dagegen beim Tabellenletzten der Landesliga, SG Union Sandersdorf, nicht punkten und mussten trotz anfänglicher Führung (plus 50 Kegel) eine Niederlage einstecken (5149:5287).

Sie haben nun 8:10 Punkte auf ihrem Konto und vier Punkte Vorsprung auf die beiden Abstiegsplätze (Sandersdorf 4:12 / FSV Magdeburg 4:14).

Halberstädter KSVH: Bernd Gerloff (841), Jens-Uwe Aschbrenner (943), Michael Friedrich, ab 101. Wurf Steffen Maschku (839), Christian Voß (871), André Fehrecke (801), Thomas Gerloff (854),

In der Landesklasse gewannen die Herren vom SV Einheit Halberstadt nach ihrem Fehlstart, wo sie nach fünf Speitagen am Tabellenende (2:8) waren, ihr fünftes Saisonspiel.

Mit nun 10:8 Punkten liegen sie auf dem vierten Tabellenplatz und haben den Medaillenkampf aufgenommen. Der Aufstiegsplatz scheint aber schon an die konstant erfolgreiche Mannschaft von Eintracht Bernburg (18:0) vergeben zu sein.

Einheit Halberstadt: Philipp Pfeiffer (901), Christian Rückborn (906), Ive Halbauer (880), Ekkehart Damm (846), Enrico Just (860), Ralf Kaufmann (850).