Leichtathletik l Wernigerode (cme/ybr) Die gute Nachwuchsarbeit in der Abteilung Leichtathletik des Harz-Gebirgslaufvereins wurde zum Ende des Wettkampfjahres 2011 noch einmal belohnt.

Nach längerer Durststrecke wurde mal wieder ein Athlet in den Landeskader des Leichtathletikverbandes von Sachsen-Anhalt berufen. Der Mittelstreckenspezialist Fabian Lippe schaffte diesen Sprung gleich in seinem ersten B-Jugend-Jahr. Landestrainer Wolfgang Thier honorierte seine hervorragenden Leistungen in der abgelaufenen Saison, die mit einem 18. Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften gekrönt wurden.

Der 16-jährige Gymnasiast steigerte seine persönlichen Bestzeiten auf den Mittelstrecken enorm. Über 800 m blieb er mit 1:59,41 min erstmals unter der Zwei-Minuten-Marke und verfehlte damit nur knapp die Norm zur Deutschen Meisterschaft.

Dieses gelang dem HGL-Athlet dafür überraschend auf der 1500 m-Distanz, wo eine Bestzeit von 4:11,37 min zu Buche steht. Sein Trainer Wilhelm Lutter plant im nächsten Jahr auch eher mit den 1500 Metern, zumal sich die knapp vier Runden auch für Fabian Lippe zu einer "Lieblingsstrecke" entwickelt haben.

Trainer und Schützling blicken mit großer Zuversicht auf das kommende Jahr und rechnen fest mit einer erneuten Meisterschaftsqualifikation. Und vielleicht klappt es sogar mit einer Medaille, denn immerhin ist Fabian auch 2012 noch in der B-Jugend startberechtigt.