Den dritten E.ON Avacon-Förderpreis in diesem Jahr sowie 1 000 Euro Prämie erhielt der HT 1861 Halberstadt. Mit dieser Auszeichnung honorieren der Handball-Verband Sachsen-Anhalt und der Energiedienstleister die gute Nachwuchsarbeit.

Halberstadt (geg/bkr) l Die Auszeichnung nahm am Freitag Jens Porsch, Vizepräsident des HT 1861 Halberstadt und Abteilungsleiter Handball, entgegen. "Als zusätzliche Überraschung mit dem Gewinn des Förderpreises, ermöglichen HVSA und E.ON Avacon einer Nachwuchsmannschaft des Vereins, mit jeweils zwei Familienangehörigen als ,Aufgehkids\' anlässlich eines Bundesliga-Heimspiels des SC Magdeburg in der Magdeburger Getec-Arena dabei zu sein", sagte Denis Engel, Geschäftsführer des Handball-Verbandes Sachsen-Anhalt, bei der Übergabe des Preises.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier des HT 1861 Halberstadt konnte eine Vielzahl geladener Sportfreundinnen und Sportfreunde die Ehrung der jahrzehntelangen Arbeit des Vereins miterleben. "Der Förderpreis belegt, dass wir in Halberstadt seit Jahren erfolgreiche Nachwuchsarbeit betreiben und dient zugleich auch als Ansporn für alle Aktiven und Übungsleiter, die geleistete Arbeit fortzufuhren.", so Porsch. Der HT 1861 Halberstadt ist nunmehr der 35. Verein, der den Förderpreis seit Beginn der Verleihung im Jahr 2005 erhalten hat.

Die Zusammenarbeit des Handballverbandes Sachsen-Anhalt mit dem Energiedienstleister begann im Jahr 2003 mit der Unterstützung der Trainerausbildung für den Kinder- und Jugendbereich. Unter dem Motto "Fit for kids" wurden seitdem annähernd 900 Kinder- und Jugendtrainer aus- und weitergebildet. Für den Erwerb des Zertifikats "Jugendtrainer" stehen 120 Unterrichtseinheiten auf dem Stundenplan, die neben praktischen Bausteinen auch Rechts- und Versicherungsfragen sowie das Thema Sportverletzungen beinhalten. Es profitieren sowohl die Vereine durch gut ausgebildete und engagierte Trainer als auch die Kinder, die durch ansprechendes Training Spaß am Handballspiel haben. Die Sichtung von jungen Talenten auf Verbandsebene im E.ON Avacon-Jugendcamp sowie die persönliche Förderung von herausragenden Sportlern durch das E.ON Avacon-Stipendium runden das gemeinsame Engagement im Bereich Handball ab.

Für die rund 100 Kinder und Jugendlichen in den Nachwuchsmannschaften des HT (Minis, A- bis E-Jugend) stehen derzeit fünf lizenzierte Trainer/innen bereit, die mit Hilfe des Förderpreises in den kommenden Monaten ihre Lizenz-Ausbildung erlangen bzw. auffrischen werden. Aus dem Verein kommen aktuell sechs Jungen und Mädchen, die im Bezirksförderstützpunkt West des HVSA das zusätzliche Training zur Entwicklung ihres Talents nutzen.

Mit dem finanziellen Anteil von 500 Euro plant der HT 1861 die materielle Ausrüstung von Jugendmannschaften. Neben den aktiven Mitgliedern betreut der Verein zusätzlich Kinder und Jugendliche aus den ortansässigen Schulen in Halberstadt.

Für den Förderpreis kann sich jeder HVSA-Verein bewerben, der sich für Nachwuchsförderung engagiert, dessen Jugendmannschaften am Spielbetrieb teilnehmen und der seine Nachwuchsteams von qualifizierten Übungsleitern trainieren lässt.