Bohle-Kegeln l Ilsenburg (hbu/kdm) Der KSC Ilsenburg hat in der 2. Bundesliga zwei Auswärtsspiele verloren. Während die Ilsestädter am ersten Tag der SG Empor Brandenburger Tor Berlin unterlagen, zogen sie tags darauf auch bei der SG Berlin 07 den Kürzeren.

SG Empor Brandenburger Tor - KSC Ilsenburg 5 416:5 284 (51:27) 3:0. Bereits im ersten Starterpaar mussten Horst Bläß und Jens Mertins mit 58 Holz Federn lassen. Während sich in der Mittelachse Martin Bollmann sehr schwer tat, erspielte Christian König mit 911 Holz Mannschaftsbestleistung. Dennoch war der Rückstand bereits hier auf 77 Holz angewachsen. Nachdem auch Marcel Gleffe und Volker Ludwig in der Schlussachse die Überlegenheit der Gastgeber mit 55 Holz anerkennen mussten, fiel die Niederlage mit insgesamt 132 Holz doch etwas deutlicher aus als erwartet.

EBT Berlin: Griep (887), Lange (921), Gollanek (902), Meyer (880), Kujath (915), Schmidt (911).

KSC Ilsenburg: Bläß (877), Mertins (873), Bollmann (852), König (911), Gleffe (875), Ludwig (896).

SG Berlin 07 - KSC Ilsenburg 5 533:5 257 (57:21) 3:0. Gegen den Tabellenführer und potenziellen Aufsteiger zur 1. Bundesliga hatten die KSC-Männer nicht die Spur einer Chance. Die Gastgeber stellten mit 57 Platzzifferpunkten nicht nur ihre Extraklasse unter Beweis, sondern mit 5533 Holz einen neuen Bahnrekord auf heimischer Anlage auf. Die Harzer spielten zu hausbacken, um ihren Gegner beeindrucken zu können. Außerdem war der Respekt vor den drei Nationalspielern Franke, Krause und Neumann unübersehbar. Die Niederlage fiel mit insgesamt 188 Holz recht deftig aus, trübte aber in keiner Weise die Stimmung der Ilsestädter, die sich den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga bereits gesichert haben.

SG Berlin 07: Hermann (927), Lenz (898), Krüger (926), Neumann (920), Franke (939), Krause (923).

KSC Ilsenburg: Bläß (893), Mertins (876), Bollmann (873), König (883), Gleffe (845), Ludwig (887).