Halberstadt l Mit dieser Testpartie hat der VfB Germania Halberstadt auf die Absage des Regionalliga-Punktspiels beim Bischofswerdaer FV 08 reagiert. In einer Neuauflage des Punktspiels gegen Ligarivale Wacker Nordhausen, das vor drei Wochen mit einem wichtigen 3:2-Sieg für die Halberstädter endete, behielten diesmal die Südharzer mit 3:1 (1:0) die Oberhand.

Trainer Sven Körner bot zahlreiche Akteure mit zuletzt wenig Spielpraxis in der Start­elf auf. „Sie sollten eine Chance haben sich zu zeigen. Durch die vielen Wechsel war im Vorfeld klar, dass wir von der Struktur Probleme haben werden“, war sich der Germania-Coach bewusst, dass die neuformierte Mannschaft den Standard der letzten Wochen nicht halten kann. „Dennoch bin ich überhaupt nicht zufrieden mit dem Auftreten. Wir waren zu hektisch, haben zu einfache Fehler gemacht. Obwohl es ein guter Gegner ist, haben wir auch einen Anspruch an uns, dem wir gerecht werden wollen. Das ist uns nicht gelungen“, bemängelte Sven Körner.

Einer dieser Fehler führte kurz vor der Pause zur Nordhäuser Pausenführung, nach einem Ballverlust in der Offensive vollendete Mateo Andacic den Konter zum 0:1 (44.). Auf Halberstädter Seite gehörte Nico Hübner zu den auffälligsten Akteuren und bestätigte den positiven Trend der letzten Spiele. Erst verpasste er knapp (22.), beim Pfostenschuss zwei Minuten später wurde eine Abseitsstellung angezeigt und kurz vor der Pause wurde Hübner von Nordhausens Stauffer gestoppt.

Nach Wiederanpfiff hatte zunächste Kimbyze-Kimby Januario eine gute Möglichkeit zum Ausgleich (54.), fast im Gegenzug legte Lucas Stauffer mit einem abgefälschten Schuss zum 0:2 nach.

Die passende Antwort der Halberstädter gab Nico Hübner, der mit einer Einzelaktion über den Flügel den Anschluss herstellte (71.). Michael Ambrosius hätte per Kopf ausgleichen können, verfehlte aber knapp. Kurz vor Schluss machte Mateo Andacic mit einer Kopie seines ersten Tore alles klar (88.). Wieder hatten die Halberstädter im Angriff den Ball nicht gut genug gesichert und sich zu leicht auskontern lassen.

VfB Germania Halberstadt: Neufeld - Mirza Aral, Menke, Ambrosius, Schmedemann, Schulze - Kanther, Pläschke - Hübner, Temp, Grzega (Sowade, Yilmaz, Twardzik, Januario);

Torfolge: 0:1 Mateo Andacic (45.), 0:2 Lucas Stauffer (56.), 1:2 Nico Hübner (71.), 1:3 Mateo Andacic (85.); Schiedsrichter: Johannes Schipke; Zuschauer: 25.