Langeln l Mit einem schwer erkämpften 3:1-Sieg über den Tabellenletzten Fortuna Halberstadt hat sich der TSV 1893 Langeln in der Fußball-Harzoberliga auf den zehnten Tabellenplatz vorgeschoben.

TSV Langeln übernimmt die Initiative

Die Langelner waren sofort bemüht, die Initiative zu ergreifen. Jonas Beckmann mit einem Schuss aus der Drehung (4.) und Michael Haserich per Kopf (6.) hatten erste Gelegenheiten. Die Fortuna, im Vergleich zu den hohen Niederlagen in Thale und Hessen personell etwas besser besetzt, stand in der Folge gut in der Abwehr und setzte über das Sturmduo Beck/Sparwasser immer wieder Nadelstiche. In der 20. Minute lief Tobias Beck nach Zuspiel seines Sturmpartner frei auf das Tor, doch der Ball versprang auf dem unebenen Geläuf.

Danach war die Heimelf wieder am Drücker, nach guten Chancen für Michael Haserich (25.) und Antino Werner (26.) bahnet sich der Führungstreffer an. Dieser fiel jedoch drei Minuten später auf der Gegenseite. Nach einem Zweikampf zwischen Tobias Beck und Sebastian Göbel blieb Langelns Kapitän verletzt am Boden liegen. Während die Heimelf vergeblich auf einen Pfiff wartete, lief Beck unbehelligt in den Strafraum ein und bediente Andy Sparwasser, der zum 0:1 einschob.

TSV Langeln gleicht aus

Zu allem Überfluss musste Sebastian Göbel verletzt vom Feld, sein Ersatz Oliver Schönfelder wurde jedoch zu einem Glücksgriff. Gerade vier Minuten auf dem Feld, traf Schönfelder nach schönem Zuspiel von Christopher Göbel per Lupfer zum 1:1. Bis zur Pause verpassten es Eike Bonse (38., 42.) und Oliver Schönfelder (40., 45.), zur Führung nachzulegen.

In Durchgang zwei lief die Partie fast nur in eine Richtung, doch Langeln agierte oft zu umständlich und biss sich gegen eine aufopferungsvoll verteidigende Fortuna die Zähne aus. Zudem ließen Oliver Schönfelder (49. Kopfball), Eike Bonse (61.), Michael Haserich (65.) und Christopher Göbel (82.) einige klare Chancen aus. Als vieles schon auf ein Unentschieden hindeutete, landete eine gedachte Flanke von Eike Bonse unglücklich für Gästekeeper Christian Mues im Fortuna-Tor (86.). In der Nachspielzeit machte Franz Werner per Kopf alles klar.

Torfolge: 0:1 Andy Sparwasser (29.), 1:1 Oliver Schönfelder (36.), 2:1 Eike Bonse (86.), 3:1 Franz Werner (90.+1); Schiedsrichter: Rainer Schäl (Stapelburg); Zuschauer: 48.