Halberstadt l Das Team von Trainer Denis Becker und Betreuer Hagen Behrens erspielte sich in Rostock den dritten Platz bei der NOFV-Meisterschaft.

Die B-Junioren des VfB Germania Halberstadt traten am vergangenen Sonnabend als Futsal-Landesmeister Sachsen-Anhalts bei den NOFV-Meisterschaften in Rostock an. Bereits am Freitag reisten sie in Schwerin an, um von dort aus zur Endrunde zu starten. In der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns konnten sie schon in der Vorbereitung die Gegebenheiten im Belasso kennenlernen.

Siege gegen Frankfurt und Schwerin

Im ersten Turnierspiel ging es dann gegen die Sportschüler des 1. FC Frankfurt/Oder, der 2:0-Sie­g war ein guter Einstieg ins Turnier. Es folgte die Partie gegen den Favoriten, Tennis Borussia Berlin war bei dieser NOFV-Meisterschaft eine Klasse für sich. Nach gutem Spiel mussten sich die Germanen mit 0:2 geschlagen geben.

Chance auf Silber vergeben

In der dritten Partie gegen den Bischofswerdaer FV mussten sich die Halberstädter mit einem Punkt begnügen. Da die VfB-Kicker zahlreiche hochkarätige Chancen ausließen, stand es zur Schlusssirene 1:1. Im vorentscheidenen Spiel um einen Medaillenplatz besiegten die Germanen den FC Mecklenburg Schwerin souverän mit 2:0. Ein völlig verdienter Sieg, der durchaus höher hätte ausfallen können. Im letzten Spiel gegen SC 1910 Vieselbach ging es eigentlich nur um das Verwalten des Silberrangs, hierzu hätte bereits eine Niederlage mit einem Tor gereicht. Doch diesmal enttäuschten die Harzer und verspielten mit einer 0:4-Niederlage die Vizemeisterschaft aufgrund der schlechteren Tordifferenz.

„Für die Jungs war es eine schöne Erfahrung und eine Richtlinie ihres Könnens. Sie haben sich mehr als ordentlich präsentiert und gezeigt, dass wir in der Nachwuchsarbeit auf dem richtigen Weg sind, uns aber stetig weiterentwickeln müssen, um noch mehr an solchen Events teilhaben zu können“, erklärt Trainer Denis Becker. „Bei diesem Turnier bin ich letztlich mit dem Ergebnis zufrieden, obwohl mehr drin gewesen wäre, aber so ist Fussball. Jetzt liegt der Fokus auf der Rückrunde, wo wir am 23. Februar gleich gegen den 1. FC Magdeburg starten“, ergänzt Becker.

Dankeschön an die Unterstützer

Trainer und Mannschaft bedankten sich beim Belasso Schwerin und allen Mitarbeitern vor Ort. Einen besonderes Dankeschön richten sie an Jan Ziesing, der das Team sowohl als Inhaber des Belasso als auch als Sponsor des Nachwuchses unterstützte und die Möglichkeit des Trainingslagers und der Turniervorbereitung gegeben hatte.

Tabelle

1. Tennis Borussia Berlin 5 13: 1 15

2. FC Mecklenburg Schwerin 5 8: 8 7

3. Germania Halberstadt 5 5: 7 7

4. SC 1910 Vieselbach 5 8: 10 6

5. 1. FC Frankfurt (Oder) 5 4: 6 6

6. Bischofswerdaer FV 5 5: 11 2