Halberstadt l Bereits der 4. Spieltag steht an. Der VfB Germania hat sich schon am gestrigen Freitag nach dem Vormittag-Training auf den Weg zum Kontrahenten gemacht, und zeigt damit, wie ernst die Aufgabe genommen wird. Nicht mit an Bord im Mannschaftsbus war Nico Hübner, der muskuläre Probleme hat.

Zwei knappe Heimniederlagen, ein deutlicher Auswärtssieg. Die Halberstädter wollen jetzt ein zweites Mal in der Fremde punkten. Hans Oeftger machte deutlich: „Wir haben inzwischen einige Ausrufezeichen gesetzt. Damit wollen wir in Auerbach fortsetzen und möglichst drei Punkte sichern. Drei Punkte, die uns gegen Erfurt nicht vergönnt waren, wir wollen uns dieses Mal belohnen!“

Auch Trainer Max Dentz ist einmal mehr hoch motiviert: „Wir werden wieder 100 Prozent Gas geben.“ Zur Aufstellung ließ er sich nicht in die Karten schauen. „Wir warten das Training ab, sehen wie sich der eine oder andere fühlt und entscheiden dann, ob wir rotieren oder nicht. Es muss nicht viel verändert werden.“ Vielmehr soll sich seine Elf auf die kämpferische Atmosphäre vor Ort einstellen. „Die Gegebenheiten in Auerbach sind immer unbequem, die heißt es anzunehmen. Wir wollen unser Spiel durchdrücken und die Zielstrebigkeit wie beim BFC an den Tag legen.“

Bilder