Halberstadt l Nachdem die von den Ultras des VfB Germania Halberstadt initiierte Kampagne für ein Corona-Benefizspiel von Vereinspräsident Erik Hartmann und dessen Vorgänger und Ehrenpräsident Olaf Herbst noch einmal beworben wurde, kann aktuell der Verkauf von knapp 200 Eintrittskarten vermeldet werden.

„Mittlerweile gehen Kartenwünsche aus ganz Deutschland ein“, freut sich Marlen Kappe, Regionalliga-Geschäftsführerin, über jedes verkaufte Ticket. „Auch wenn im Moment alles auf absoluter Sparflamme läuft, gibt es doch einige Ausgaben zu decken. Immerhin muss ja mindestens das ausgefallende Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt kompensiert werden, hier gilt es einen fünfstelligen Betrag zu decken“, ergänzte Marlen Kappe.

Beantragung über die Homepage

Auch Stadionsprecher Bernd Waldow (Foto, rechts) möchte bei dem Corona-Spiel gern auf ein gutgefülltes Stadion blicken. „So 500 bis 750 verkaufte Karten müssten wir doch schaffen“, appelliert er nochmals an Fans und Unterstützer. Der Erwerb ist weiterhin bei ihm im Fahrzeughaus Klus möglich und natürlich online unter www.vfbgermaniahalberstadt.de. Anhänger können virtuelle Tickets, Bier und Bratwürste kaufen. Auf der Homepage ist ein Kontaktformular für das Spiel hinterlegt, in dem der Kartenwunsch ausgefüllt werden und dann der entsprechende Betrag auf das Konto mit genannter Bankverbindung überwiesen werden kann. Die Karten gehen den Interessenten per Post zu.