Kartenvorverkauf für Landespokal-Spiel

Der VfB Germania Halberstadt hat den Kartenvorverkauf für das Halbfinalspiel im FSA-Landespokal gegen den 1. FC Magdeburg, das am Mittwoch, 1. April, um 19 Uhr angepfiffen wird, gestartet. Karten zum Preis von 20 Euro (Sitzplatz) oder 12 Euro (Stehplatz) gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen im Fahrzeughaus Klus, Klusstraße 76 in Halberstadt, unter www.vfbgermaniahalberstadt.de und E-Mail info@germaniahalberstadt.de. Der Verein rät allen Interessenten vom Vorverkauf Gebrauch zu machen, um unnötige Wartezeiten im Stadion zu vermeiden.

Halberstadt l Auch wenn das 0:0 gegen den SV Babelsberg 03 für die Zuschauer sicherlich kein schön anzusehendes Spiel war, für die Halberstädter könnte der Punkt gegen einen Mitkonkurrenten Gold wert sein.

Germania erreicht Minimalziel

Mit dem Unentschieden hat Germania das Minimalziel, den Gegner auf fünf Punkten Abstand zu halten, erfüllt. So sah es auch Trainer Sven Körner bei der Pressekonferenz: „Ich glaube, dass wir heute fußballerisch nicht das beste Spiel abgeliefert haben, aber in der momentanen Situation geht es darum, dass wir einfachen und ein Stück weit auch destruktiven Fußball spielen, leider dann aber auch die Offensivstrahlkraft darunter leidet. Daher sind wir natürlich mit dem Offensivspiel nicht ganz so zufrieden.“

Gastspiel beim Tabellenletzten

Im Kampf um den Klassenerhalt gilt es nun am kommenden Spieltag beim Tabellenschusslicht nachzulegen. „Wir nehmen das so mit, haben den Abstand auf Babelsberg gewahrt und haben nächste Woche in Bischofswerda ein Spiel, das wir unbedingt gewinnen wollen. Wir versuchen da über die Woche den Hebel anzusetzen, dass wir offensiv ein Stück weit mehr Power entwickeln können“, blickte Körner auf die Vorbereitung des nächsten, enorm wichtigen Spiels voraus.

Dann ist auch wieder die gute Defensivarbeit der gesamten Mannschaft gefragt, mit der die Germania zum dritten Mal in den letzten vier Punktspielen ohne Gegentor blieb. „Erstes Ziel war es, die defensive Stabilität der letzten Spiele wieder an den Tag zu legen, das haben wir über weite Teile des Spiels geschafft. Wir haben zwei Chancen zugelassen in 90 Minuten, ich denke, das ist ein ganz guter Wert“, lobte Körner.