Halberstadt l Das Verbandsligapunktspiel der C- Junioren gewann der VfB Germania deutlich.

Konzentriert begannen die Gastgeber dieses Spiel. Sie eroberten sich viele Bälle im umkämpften Mittelfeld und versuchten meist über die rechte Seite zur Torlinie zu gelangen. Immer wieder dribbelte sich Leon Eckert in die Wunschposition am kurzen Pfosten des gegnerischen Tores, um von dort aus seine Mitspieler anzuspielen. Die aufmerksame Defensive der Gäste aber konnte mit viel Einsatz die gefährlichen Situationen entschärfen.

HSC-Anschlusstreffer vor der Pause

Jano Conrad gelang in der 7. Spielminute das 1:0. Diese knappe Führung sollte etwa 20 Minuten Bestand haben. Dann erhöhte Paul Zahn auf 2:0. Während dieser Zeit konterten die Blau-Gelben regelmäßig gefährlich, so dass der Ausgang dieses Spiels für beide Teams völlig offen war. Kurz vor der Halbzeitpause erzielte der HSC dann den verdienten Anschlusstreffer.

Nach dem Seitenwechsel benötigte Leon Eckert, nach Vorarbeit von Jano Conrad, genau 49 Sekunden, um den Treffer zum 3:1 zu erzielen. Paul Zahn und Emanuel Selimi, per direkt geschossenen Eckball, sorgten mit einem Doppelschlag für die Entscheidung in diesem Spiel. Obwohl Haldensleben weiterhin zu gefährlichen Kontern ansetzte, genügte den Germanen das bisher erarbeitete Selbstvertrauen, um die Angriffe der Gegner abzufangen und umgehend in eigene Torchancen zu verwandeln. Nun liefen unwiderstehliche Angrfiffszüge sowohl aus der Zentrale als auch auf beiden Außenseiten auf das Tor der Gäste. Eckert und Zahn trafen Mitte der zweiten Halbzeit zum 6:1 und 7:1, bevor Jano Conrad mit seinen beiden Toren in der Schlussphase das 9:1-Endresultat sicherte.

Am Sonntag reisen Germanias C-Junioren zum Spitzenspiel der Verbandsliga nach Merseburg. Hier wartet auf sie eine körperlich spielende Elf.

Tore: Paul Zahn, Jano Conrad (je 3), Leon Eckert (2), Emanuel Selimi (1)