Halberstadt l Die B-Junioren des VfB Germania Halberstadt haben sich im Hinspiel um die Landesmeisterschaft leistungsgerecht 1:1 vom VfB IMO Merseburg getrennt.

Im Hinspiel-Duell der beiden Staffelsieger gab es ein Remis. Dabei zeigten beide Teams eine ansprechende Leistung. In Hälfte eins gab es kaum Nennenswertes zu berichten. Beide Abwehrreihen standen sehr sicher und so spielte sich das Geschehen vornehmlich zwischen den beiden Strafräumen ab. Viele Zweikämpfe prägten das Spiel in den ersten 40 Minuten. Mit einem 0:0 ging es in die Kabinen.

IMO Meseburg gelingt die Führung

Der zweite Durchgang war für die rund 100 Zuschauer im Friedensstadion doch deutlich spannender. Zunächst gab es die Gästeführung in der 47. Spielminute. Der Flankenball von Pascal Mittler wurde immer länger und senkte sich, unhaltbar für Germanen-Keeper Jan Maletzke, ins lange Eck knapp unter die Latte. „Was für ein kurioses Tor“, meinte Germania-Coach Hannes Deicke.

IMO Merseburg war nun am Drücker und hatte mit zwei Lattentreffern (51., 55.) gute Gelegenheiten die Führung auszubauen. Glück für die Rot-Schwarzen. Darüber hinaus rettete Torhüter Maletzke zweimal glänzend und mit vollem Einsatz im Herauslaufen (61., 64.). Nun waren die Hausherren am Drücker, doch weder Kevin Doci (67.) noch Jannis Lisowski (70.) konnten den Ausgleichstreffer erzielen.

Germania Halberstadt will den Siegtreffer

Besser machte es dann Kapitän Erwin Liese, der das Leder kurz vor der Strafraumgrenze eroberte und mit einem platzierten Schuss ins lange Eck den umjubelten Ausgleich erzielte (72.). Die jungen Germanen wollten in den verbleibenden zehn Minuten noch den Siegtreffer, doch es blieb beim 1:1.

Hannes Deicke fasste zusammen: „Es war das erwartete Topspiel zwischen den Staffelsiegern, am Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden. Beide Mannschaften agierten in einem zweikampfbetonten Match auf Augenhöhe. Wir hatten Glück, dass IMO zweimal nur die Latte traf und es so bei der zwischenzeitlichen 1:0-Führung blieb. Trotzdem agierten wir, wie schon so häufig in dieser Saison, mutig sowie selbstbewusst und wurden mit dem Ausgleich belohnt. Spielerisch gibt es noch Luft nach oben aber wir haben mit diesem Resultat weiterhin alle Möglichkeiten für das Rückspiel am Sonnabend in Merseburg.“ Die Begegnung wird um 11 Uhr angepfiffen.

VfB Germania Halberstadt: Maletzke - Walz, Gampe, Pannhausen (65. Schmitz), Lisowski, Hartmann, Spannaus, Liese, Hartung, Doci, Kläfker; Torfolge: 0:1 Pascal Mittler (47.), 1:1 Erwin Liese (72.); Schiedsrichter: Max Lemaire; Zuschauer: 100.