Halberstadt l Am Wochenende wird die nächste Runde in beiden Wettbewerben ausgetragen. Bei der letzten Sitzung hat der Spielausschuss des KFV Fußball Harz in Person von Jonathan Bieder (TuS Elbingerode) und Dominique Breßling (Fortuna Halberstadt) das Achtelfinal im Hasseröder Pokal bzw. das Viertelfinale im Pokal des Landrats ausgelost. Dabei kamen durchaus interessante Partien zustande. Am morgigen Sonnabend und am Sonntag werden die Partien ausgetragen.

Topspiel verlegt

Das Topspiel im Pokal des Landrats bestreiten Cupverteidiger Quedlinburger SV und der SV Langenstein. Die Neuauflage der beiden letzten Endspiele findet aber erst am 31. Oktober statt, da die Quedlinburger im Landespokal auf den FC Einheit Wernigerode treffen. Aber auch die Partien SV Stahl Thale gegen den SV Olympia Schlanstedt und Blankenburger FV II gegen den SV Eintracht Osterwieck sowie das Harzoberliga-Duell SV Meteor Wegeleben gegen Concordia Harzgerode versprechen viel Spannung.

Das Achtelfinale im Hasse­röder Pokal hat ebenfalls interessante Begegnungen zu bieten, allen voran das Duell zwischen Cupverteidiger FSV Reinstedt/Ermsleben und dem TSV Zilly, zwei Topteams ihrer jeweiligen Harzliga-Staffel. Der SV Timmenrode kann sich über ein Freilos freuen. Außerdem spielen hier:

Hasseröder Pokal, Achtelfinale

Fortuna Dingelstedt - Fortuna Halberstadt

Hessener SV II - Fortschritt Veckenstedt

VfB ‘67 Blankenburg - SV Stahl Thale II

Grün-Weiß Rieder II - Einheit Stapelburg

Eintr. Osterwieck II - SV Westerhausen II

SV Eilsdorf 1958 - Blau-Weiß Bad Suderode

Die erfolgreichen Teams bestreiten am 31. Oktober das Viertefinale. Die Semifinalpaarungen sind für das Wochenende 20./21. April angesetzt. Das Endspiel im Hasseröder Pokal steigt am 7. Juni, das Finale im Landrat-Pokal wird zwei Wochen später ausgetragen.