Elbingerode l Mit leicht verändertem Modus wird in dieser Saison der Debeka-Hallenpokal ausgetragen. Aufgrund der rückläufigen Mannschaftsmeldungen wird diesmal auf eine Zwischenrunde verzichtet, somit muss sich in vier Vorrundengruppen direkt für die Finalrunde qualifiziert werden.

29 Teilnehmer gemeldet

29 Mannschaften aus den Harzligen und -klassen hatten sich für den Debeka-Hallenpokal der Saison 2018/19 angemeldet, in der vergangenen Spielserie waren es noch 34 Teams. Daraufhin reduzierte der Spielausschuss die Vorrunde von fünf auf vier Gruppen, diese sind jedoch zahlenmäßig sehr stark besetzt. Vor allem in der Gruppe 4, die am 19. Januar ab 14 Uhr in der Sporthalle Völkerfreundschaft spielt, erwartet die acht Mannschaften bei 28 Gruppenspielen in über fünf Stunden ein Mammutprogramm.

Startschuss in Elbingerode

Der Startschuss des Debeka-Hallenpokals erfolgt am Sonnabend mit zwei Vorrundengruppen in der Elbingeröder Bodfeld-Halle, zum Auftakt wird am Vormittag auch der Pokalverteidiger Germania Wernigerode mit von der Partie sein. Mit Germania Meisdorf und Einheit Stapelburg sind in dieser Staffel zwei weitere spielstarke Harzliga-Teams vertreten, auch Harzklasse-Spitzenreiter SV Darlingerode/Drübeck II will ein Wörtchen bei der Vergabe der beiden Endrundentickets mitreden. Beginn ist um 9 Uhr.

Eine Änderung gab es für die Gruppe 2, die SG Reddeber/Minsleben/Silstedt/Langeln II musste ihre Teilnahme kurzfristig absagen. Somit beschänkt sich das Turnierfeld ab 14 Uhr auf sechs Mannschaften, mit dem heimischen TuS Elbingerode, Rot-Weiß Abbenrode und der SG Dankerode sind auch hier drei Harzligisten dabei. Ein heißer Kandidat auf den Einzug in die Zwischenrunde dürfte auch das Harzklasse-Spitzenteam SV 56 Timmenrode sein, der Sieger des Auto Teile Harz-Cup in Thale zum Ende des letzten Jahres ist für seinen guten Hallenfußball bekannt.

Abschluss in Halberstadt

Abgeschlossen wird die Vorrunde am 19. Januar mit zwei Turnieren in der Völkerfreundschaft, vor allem die Gruppe 4 ist mit vier Harzliga-Teams sehr gut besetzt. Die zwei Erstplatzierten jeder Vorrundengruppe qualifizieren sich für die Endrunde, die am 2. Februar in Halberstadt stattfindet.