Schlanstedt l In Schlanstedt hat das Fußball-Kreispokalfinale der E-Junioren zwischen dem SV Darlingerode/Drübeck und dem VfB Germania Halberstadt stattgefunden. Die Halberstädter setzten sich nach einem spannenden Spiel 2:0 (2:0) durch.

Germania Halberstadt setzt Gegner unter Druck

Die Germanen gingen als Favorit in die Partie. Sie zeigten auch sofort was sie vor hatten und setzten den Gegner unter Druck. Mit schnellen Spielzügen überrannten sie die Abwehr der Darlingeröder.

Bereits in der vierten Minute war es Max Kupfer, der einen Abpraller des Keepers zum 0:1 ins Tor beförderte. Drei Minuten später war es VfB-Kapitän Lenny Kaufmann der einen Eckball von Leon Wolff per Kopfball zur 2:0-Führung verwandelte.

Chancen nicht verwertet

Der VfB Germania bestimmte in der restlichen Zeit das Spiel. Aber auch beste Torchancen wurden nicht verwertet. Somit fielen im zweiten Abschnitt keine weiteren Tore.

Die Hitze an diesem Tag sorgte dafür, dass der VfB sein gewohntes Tempo nicht mehr ganz hielt, genauso wie Darlingerode/Drübeck.

Sieg gerät nicht in Gefahr

Es blieb beim verdienten Sieg der Germanen, der nie in Gefahr geriet. Als der unaufällig leitende Schiedsrichter Jonas Pohl aus Dingelstedt das Spiel abpfiff, hatte es der VfB Germania Halberstadt geschafft. Der Verein ist nach der letztjährigen Niederlage wieder Kreispokalsieger des KFV Harz.

Bedanken möchten sich beide Mannschaften und auch die Trainer beim SV Olympia Schlanstedt für die hervorragende Organisation dieses Endspiels.

SV Darlingerode/Drübeck: Maximilian Knoche - Corvin Neumann, Ole Richter, Jannia Riemenschneider, Alexander Knoche, Jamie Deunert, Franz Schumann, Arthur Karthaus, Yves Witschel, Felix Wehr, Maximilian Willig; Trainer: Jens Ungrad.

VfB Germania Halberstadt: Gustav Neumann - Lucas Dietel, Ben Schulze, Alexander Michl, Linus Gebauer, Jan Prievitzer, Max Kupfer, Leon Wolff, Stephan Behrens, Tim Behrends, Elias Trübe, Maximilian Ucke, Lenny Hennig, Lenny Kaufmann; Trainer: Heiko Eckelmann.

Torfolge: 0:1 Max Kupfer (4.), 0:2 Lenny Kaufmann (9.); Schiedsrichter: Jonas Pohl (Dingelstedt); Zuschauer: 47.