Halberstadt l Nach der erfolgreichen und gut besuchten Saisoneröffnung des HT 1861 beginnt an diesem Wochenende mit vier Auswärtsspielen und zwei Heimspielen für sechs der zehn Handballmannschaften des Vereins die Saison 2018/2019.

Der HT 1861 hat sieben Nachwuchs- und drei Erwachsenenmannschaften für den Spielbetrieb gemeldet. Erfreulich ist, dass es in Halberstadt wieder eine zweite Männermannschaft gibt, die von Uwe Graffschack betreut wird und der Start einer weiblichen und männlichen A- Jugend. Die A- Jugendmannschaften treten gegen Mannschaften aus dem gesamten Bundesland an und so begrüßt heute um 10 Uhr die weibliche Jugend A in der Sporthalle „Völkerfreundschaft“ die Nachwuchsspielerinnen des SV Union Halle-Neustadt. Betreuer Norbert Schulze meinte: „Das ist schon etwas Besonderes, gegen Spielerinnen anzutreten, die das Ziel Bundesliga verfolgen. Wir nehmen die Herausforderung an und wollen unsere Gäste fordern.“

Auswärts spielen am Wochenende die männliche Jugend D in Calbe, die männliche Jugend C in Schönebeck, die weibliche Jugend C in Wernigerode und die zweite Männermannschaft in Blankenburg.

Der Abteilungsleiter Handball des HT 1861, Matthias Stober, räumt ein: „So erfreulich es ist, mit zwei A- Jugendteams in die Saison zu starten, wird an dem Fehlen von B- Jugendmannschaften deutlich, dass es uns vor einigen Jahren nicht gelungen ist, kontinuierlich Jugendliche für die Sportart Handball zu begeistern. Diese Nachwuchsgewinnung muss ein Schwerpunkt unserer Arbeit im Verein werden.“

Highlight zum Abschluss

Zum Abschluss des Wochenendes steht ein erstes Highlight an. Am Sonntag um 17 Uhr empfängt die Männermannschaft in der Verbandsliga den HV Ilsenburg. In der letzten Saison gewannen die Gäste beide Vergleiche und verpassten auf dem zweiten Platz in der Verbandsliga Süd nur knapp den Aufstieg. Für die neue Saison verstärkte sich der HT 1861 mit drei Spielern. Im Tor ist Robin Deuring aus Baden-Württemberg, der sein Studium an der Hochschule Harz fortsetzt, neu dabei.

Für den Rückraum wechselten aus Blankenburg Sebastian Dieterich und aus Ilsenburg Lenny Rinke nach Halberstadt. HT-Trainer Denis Schmid: „Das ist eine schwere Aufgabe zum Auftakt, verletzungsbedingt stehen mir nicht alle Spieler zur Verfügung. Ich erwarte ein ausgeglichenes Spiel mit viel Einsatz. Wir wollen aus einer kompakten Abwehr heraus mit viel Tempo zum Erfolg kommen. Ich bin davon überzeugt, dass die Zuschauer sich auf ein gutklassiges und spannendes Spiel freuen dürfen.“