Halberstadt l Im zweiten Jahr nach der Neugründung der zweiten Männermannschaft des HT 1861 Halberstadt wollte diese an die gute Leistung und Platz vier in der Bezirksliga-Saison 2018/19 anknüpfen. Das dieses mit dem Erreichen von Platz acht nicht gelang, hatte laut Trainer Uwe Graffschack mehrere Gründe.

Einstige Stammkräfte fehlen der Mannschaft

„Mit Routinier Torsten Reuner, Matthias Vollmer, Hannes Cayler, Matthias Stober sowie Jonas Köhler standen fünf Spieler aus dem Vorjahr nicht mehr zur Verfügung. Robert Huber aus der ersten Mannschaft konnte in dieser Saison auch nicht mehr aushelfen. Zudem stand Torwart Steven Friedrich erst gegen Ende der Hinrunde zur Verfügung“, erklärt Uwe Graffschack.

Außerdem fiel Matthias Aschbrenner verletzungsbedingt am vierten Spieltag bis zum Saisonende aus. Adrian Waade verletzte sich im selben Match und gab sein Comeback erst mit Beginn der Rückrunde. Außerdem stand Christian Dörge der Mannschaft berufsbedingt kaum zur Verfügung

Bilder

Der Beginn der Saison verlief mit einem Sieg, drei Unentschieden und drei Niederlagen aus Sicht des Trainers sehr durchwachsen. Nach dem das Auswärtsspiel in Oschersleben auf Grund fehlender Spieler kampflos als verloren gewertet wurde und es in Aschersleben eine derbe 16:25-Niederlage gab, war der Tiefpunkt der Hinrunde erreicht.

Sitzung bringt Team wieder auf Kurs

So gab es im neuen Jahr eine interne Mannschaftssitzung, in der viele Probleme angesprochen wurden. Dies zeigte im neuen Jahr auch Wirkung. In Wernigerode zeigte die Mannschaft eine couragierte Leistung und gewann das Auswärtsspiel verdient mit 28:15.

Auch wenn es im folgenden Heimspiel gegen den Tabellenzweiten, die Spielgemeinschaft Thale/Westerhausen ein 23:28-Niederlage gab, war doch ein klarer Aufwärtstrend zu verzeichnen. Mit Daniel Bohnstedt gab ein altbekannter Spieler sein Comeback in der Mannschaft. Er half noch einmal im letzten Spiel bei der TSG Calbe/Saale II aus.

Im nächsten Auswärtsspiel beim Tabellenführer SV Langenweddingen II reiste die Mannschaft mit nur sechs Feldspielern und zwei Torhütern an. Nach einer starken Leistung gab es am Ende eine knappe 22:26-Niederlage.

Derbysieg gegen den HVI

Im Derby gegen den HV Ilsenburg holte Halberstadt am 13. Spieltag nach einer umkämpften Partie einen 27:25-Erfolg. Zum darauffolgenden Nachholspiel reiste die Mannschaft wiederum mit nur sechs Feldspielern und zwei Torhütern an. Bei der 23:28-Niederlage beim Topteam in Borne zeigten die eingesetzten Spieler wieder eine couragierte Leistung.

Eine Woche später spielten beide Teams in der Halberstädter Sporthalle „Völkerfreundschaft“ erneut gegeneinander. Nach einer umkämpften Partie standen die HT-Männer nach der 25:26-Niederlage trotz einer starken Leistung und einem zwischenzeitlichen Sechs-Tore Vorsprung am Ende mit leeren Händen da. Im letzten Spiel der Saison zeigte das Team trotz einer 24:30-Niederlage noch einmal eine gute Leistung bei der TSG Calbe/Saale II.

Eingesetzte Spieler

Leon von Zachotzki, Steven Friedrich, Fabian Runkel - Tim Fröhlich, Justin Wienert, Danny Keil, Arian-Raul Knochenmuß, Jonny Marby, Christian Kahle, Christian Dörge, Sebastian Vetter, Jannes Lieb, Paul Mund, Adrian Waade, Daniel Bohnstedt, Matthias Aschbrenner.