Halberstadt l Die Judoka des VfB starteten am Wochenende gleich mit zwei Turnieren in die neue Wettkampfsaision. Victoria Rupprich stellte sich in Halle ihren Gegnerinnen aus Sachsen und Sachsen-Anhalt. Da sie ohne Trainer angereist war, übernahmen wieder die Sportler des SG Motor Halle das Coaching. Victoria konnte alle ihre Kämpfe mit Ippon beenden und brachte Gold nach Halberstadt.

Albert Rupprich und Hannah Duve warteten derweil noch auf ihren Einsatz auf dem internationalen Mazda-Cup in Potsdam. Die Halle war bei der Anreise am Nachmittag bereits überhitzt und die Luft verbraucht. Während der Wartezeit konnte man schon das Leistungsnieveau der angereisten Kämpfer und Kämpferinnen erahnen. Bei gefühlten 40 Grad in der Halle verlor Albert seinen Auftaktkampf und wurde auf Grund des angewandten Poolsystems direkt in die Hoffnungsrunde um Platz 3 katapultiert.

Hannah verlor ersten Kampf

Hannah tat es ihm gleich und verlor ebenfalls ihren ersten Kampf. Beide mussten nun in den nachfolgenden Kämpfen um den dritten Platz kämpfen. Durch das Doppel-KO-System durften sich beide Judokas des VfB nun keine Niederlage mehr erlauben. Albert und Hannah waren durch die Hitze ausgelaugt aber dennoch motiviert. Albert konnte sich in seinem Zweiten Kampf den Sieg holen und war somit weiter im Pool.

Hannah kämpfte zielstrebig, konnte allerdings keine wertbare Technik durchsetzen, da das Kampfgeschehen ständig durch den Kampfrichter unterbrochen wurde. Letztendlich verlor Hannah ihren zweiten Kampf mit drei Bestrafungen (Shido) und schied somit aus dem Wettkampf aus.

Fragliche Bestrafungen im Siegerkampf

Albert kämpfte sich mit zwei weiteren Siegen bis in den letzten Kampf, um Platz drei durch. Auch er bekam während seiner Siegerkämpfe mehrere fragliche Bestrafungen, konnte aber dennoch seine Gegner besiegen. Im letzten Kampf um Platz drei gab Albert alles, er wollte diesen unbedingt gewinnen und die Bronzemedaille mit nach Halberstadt nehmen. Allerdings unterlag er seinem Gegner nur knapp und musste den undankbaren fünften Platz hinnehmen. Obwohl es an diesem Tag für Albert und Hannah nicht für einen Podestplatz reichte, freuten sie sich das Victoria in Halle mit Gold glänzen konnte.

Die nächste Bewährungsprobe wird der Grand Slam in Magdeburg sein.