Halberstadt l Mit einem Auswärtssieg sind die Senioren-Classic-Kegler des Halberstädter KSV Harmonie vom Verbandsliga-Punktspiel beim SV Grün-Weiß Wörlitz heimgekehrt.

Der erste Starterblock der Halberstädter spielte stark auf. Hans-Hermann Freye gewann bei 2:2-Sätzen den Mannschaftspunkt (MP) mit 539:526-Kegeln. Auch Wolfgang traf 539 Kegel, musste aber bei 2:2-Sätzen den MP seinem Gegner überlassen, der 551 Kegel traf. So führten die Harmonie-Kegler nach den ersten Starterpaaren mit einem Kegeln.

Saisonbestleistung ebnet den Erfolg

Im zweiten Block musste sowohl Klaus Liebke (1:3-SP, 494:507-Kegel) als auch Bernhard Roedat (1:3-SP, 525:559-Kegel) den Mannschaftspunkt abgeben und büßten zusammen 47 Kegel ein. Um das Spiel gewinnen zu können, musste der letzte Block mit Jens-Uwe Aschbrenner und Rene Bertram beide Mannschaftspunkte gewinnen und 47 Kegel aufholen. Aschbrenner spielte mit 592 Kegel den Tagesbestwert, verpasste aber auf der letzten Bahn die 600-er Marke knapp. Mit 4:0-SP und 592:542-Kegeln holte er sich den Mannschaftspunkt. Auch René Bertram spielte stark auf (4:0-SP, 537:479-Kegel). Damit gewann der Halberstädter KSV Harmonie das Spiel noch sicher mit 5:3-Mannschaftspunkten und der Saisonbestleistung von 3226:3164-Kegeln.

Statistik

Halberstädter KSVH: Freye (539, 1 MP), Plock (539, 0), Liebke (494, 0), Roedat (525, 0), Aschbrenner (592, 1), Bertram (537, 1).