Schönebeck l Einen Tag vor ihrem neunten Geburtstag hat Lilli Marlen Röver sich selbst ein schönes Geschenk gemacht. Sie holte sich drei goldene (50 Meter Brust, 50 Meter Freistil, 50 Meter Schmetterling), eine Silber- (100 Meter Freistil) und eine Bronzemedaille über 50 Meter Schmetterling. Außerdem schwamm Lilli Marlen Röver vier Bestzeiten. Die 50 Meter Schmetterling war sie bisher im Wettkampf noch nicht geschwommen.

Fiona Kopf konnte sich über 50 Meter Freistil die Bronzemedaille erschwimmen, ebenfalls in Bestzeit. Clara Rohland holte über ihre Spezialdisziplin Rücken Silber über 50 Meter und Bronze über 100 Meter. Die lange Distanz war Neuland für Clara Rohland, aber sie bewältigte sie sehr gut. Über 50 Meter Freistil wurde sie mit persönlicher Bestzeit Vierte in ihrem Jahrgang 2011.

Möser mit drei neuen Bestzeiten

Theo Möser schwamm drei neue Bestzeiten über 50 Meter Brust, Rücken und Freistil, die Zeit über 100 Meter Brust gilt es nun zu verbessern. William Sewerin freute sich über seine Silbermedaille über 50 Meter Freistil. Adrian Hoppe hatte anfangs mit seiner Nervosität zu kämpfen, kam dann aber gut in die Wettkämpfe. Am Ende standen eine Bestzeit und Gold über 100 Meter Freistil und 50 Meter Rücken sowie Silber über 50 Meter Brust in seiner Ergebnisliste.

Bilder

Marlen Sewerin war die erfolgreichste Aktive im Jahrgang 2009. Sie schwamm drei neue Bestzeiten und konnte über 50 Meter Brust und Rücken Silber und über 50 Meter Schmetterling und 50 Meter Freistil Bronze holen.

Jordan absolviert wahres Mammutprogramm

Im Jahrgang 2007/08 starteten für den HSV Laura Heinemann (Bronze über 200 Meter Lagen, zweimal Bestzeit), Charlotte Möser (zweimal Bestzeit), Leonie Kopf (einmal Bestzeit), Sharona Bozdogan (zweimal Bestzeit), Mara Borcherd (dreimal Bestzeit) und Ansgar Friedrich (einmal Bestzeit). Nicht zu vergessen ist der fantastische Sieg von Laura Heinemann, Charlotte Möser, Leonie Kopf und Mara Borcherd über die 4 x 50-Meter-Freistil-Staffel.

Emily Seile, Amy Meyer, Darian Philip Jaeschke und Luke Jordan waren die Starter im Jahrgang 2005/2006. Luke Jordan hatte ein wahres Mammutprogramm zu bewältigen. Erst schwamm er in der 8 x 50-Meter–Lagenstaffel, dann holte er Silber über 200 Meter Freistil, Gold über 100 Meter Rücken und Silber über 200 Meter Brust – alles in Bestzeit. Ein weiteres Mal Gold holte Luke über 100 Meter Brust ehe er zum Abschluss all seine Reserven mobilisierte und kam über die 200 Meter Lagen auf Rang drei. Bei insgesamt 950 Metern Wettkampfstrecke eine tolle Bilanz.

Emily Seile und Amy Meyer lieferten sich zweimal ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Über 200 Meter Freistil siegte Emily Seile und über 100 Meter Rücken hatte Amy Meyer die Nase vorn. 750 Wettkampfmeter hatte Emily zu absolvieren. Amy kam auf 600 Meter.

Im Jahrgang 2002 und ältere startete neben Neele Henrich, Pascal Kalide auch Masterschwimmer Bernd Haase (Jahrgang 1960). Über 100 Meter Schmetterling stand er mit seinem Schützling Pascal Kalide gemeinsam auf dem Treppchen – Pascal Kalide ganz oben und sein Trainer wurde Dritter. Bernd Haase konnte seine Meldezeiten unterbieten, das lässt für die anstehenden Deutschen Meisterschaften auf gute Ergbenisse hoffen.

Kalide holt vier Mal Gold

Pascal Kalide erschwamm Gold über 100 Meter Schmetterling, 100 Meter Freistil, 100 Meter Brust und 200 Meter Lagen. Über 200 Meter Freistil kam er auf Platz zwei. Mit vier Goldmedaillen war er der erfolgreichste HSV-Schwimmer an diesem Tag. Hinzu kamen zwei neue Bestzeiten, zweimal blieb er knapp darüber

Neele Henrich freute sich über die Goldmedaille über 100 Meter Schmetterling und Silber über 100 Meter Freistil.

In der 8x50-Meter-Lagenstaffel waren Emily Seile, Ansgar Friedrich, Mara Borcherd, Luke Jordan, Laura Heinemann, Neele Henrich, Adrian Hoppe und Pascal Kalide am Start.