Halberstadt l Die Entwicklung seither kann sich sehen lassen.Was mit einer kleinen Gruppe von acht Sportlern begann, hat sich zu einer echten Bereicherung des Gesamtvereins gemausert. Mittlerweile nehmen vier Erwachsenenmannschaften und eine Kindermannschaft am Wettkampfbetrieb teil. Damit ist die Abteilung bereits der zweitgrößte Tischtennisverein in der Kreisstadt und der einzige, der auch im Nachwuchsbereich aktiv ist. Besonders stolz ist Abteilungsleiter Dr. Frank Rebmann auf den mit sieben Frauen größten Anteil an aktiven weiblichen Spielern im Landkreis.

Auch die sportlichen Erfolge können sich sehen lassen. Die erste Mannschaft belegte drei Jahre hintereinander unangefochten Platz eins in der Kreisoberliga. Das starke Ergebnis wurde in der abgelaufenen Saison mit dem dritten Platz der zweiten Mannschaft komplettiert.

Teilnahme an den Europameisterschaften

Neben dem Punktspielbetrieb stehen aber auch andere Wettkämpfe rund um den kleinen Plastikball im Focus der Mitglieder. So konnte in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal eine über alle Abteilungen des HT offene Vereinsmeisterschaft mit reger Teilnahme durchgeführt werden und einige Tischtennisspieler erfüllten sich Anfang Juli mit der Teilnahme an den Senioreneuropameisterschaften in Budapest und den dort erzielten internationalen Erfolgen einen schon länger gehegten Traum.

„Spaß und sportliches Wetteifern stehen bei uns im Mittelpunkt und jeder, der es mal ausprobieren möchte, ist herzlich willkommen. Besonders freuen würden wir uns über ein weiteres Wachsen des Kinder- und Jugendbereiches. Man muss nicht die oder der Schnellste oder Stärkste sein, um ein guter Tischtennisspieler zu werden“, so Dr. Rebmann.

Weitere Informationen zum Verein und den Trainingszeiten gibt es im Internet unter http://ht1861.de.