Hessen l Die Eröffnung bestritten die jüngsten Kicker, die F-Junioren, die sich mit ihren Muttis und ihrem Trainer tolle Rasenduelle lieferten. Die Kids behielten im Spiel die Oberhand und siegten mit 9:2. Danach waren es der SV Langenstein und die erste Mannschaft des Hessener SV, die gegeneinander antraten. Es entwickelte sich ein unterhaltsames Spiel, wobei der Gastgeber einige gute Torchancen hatte, diese aber nicht nutzte. Der SV Langenstein ging nach Spielabpfiff mit 4:0 als Sieger vom Platz.

Sportlicher Höhepunkt des zweiten Tages war das offene Tennisturnier. Insgesamt meldeten sich 14 Doppelpaarungen an, die in zwei Gruppen um den Gewinn kämpften. Nach fast acht Stunden Spielzeit standen die Sieger, sowie die zweit- und drittplatzierten Doppel fest. Platz eins belegte das Doppel Biernatzki/Lichtner. Das Doppel Dwornik/Lange sicherte sich „Silber“ und der dritte Platz ging an Kortegast/Kortegast. Alle 28 Spielerinnen und Spieler hatten richtig Spaß miteinander und ließen den Turniertag u. a. bei der bisher längsten totalen Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts erst weit nach Mitternacht ausklingen.

Schon zeitig machten sich am Vormittag des dritten Sportwochentages die Quizwanderer auf den Weg. An drei Stationen waren es entweder Geschicklichkeit, etwas Glück oder sportliches Allgemeinwissen, das gefragt war. Am Ende der Quizwanderung war es Cordula Goy, die sich die meisten Punkte sicherte und siegte. Im weiteren Verlauf standen zum einen die Kinder im Mittelpunkt. Sie hatten sichtlichen Spaß auf der Hüpfburg und beim Kinderschminken.

Bilder

Dorfmannschaften im Wettstreit

Fünf Dorfmannschaften traten beim Fußballkleinfeldturnier im Modus „Jeder gegen Jeden“ in Hin- und Rückrundenspielen um den begehrten Wanderpokal an. Mit dabei waren die C-Jugend des Hessener SV, der „TSV International 69“, „Puters Bautrupp“, die „Eintracht Prügel“ und die Mannschaft „Galatasabreit“. Der Siegerpokal wurde am Abend im Rahmen des Sportlerballes mit den DJ´s Jörg und Felix der Mannschaft „TSV International 69“ überreicht. Ebenso erfolgten die Siegerehrungen und das Übergeben der Medaillen für das Tennisturnier, die Quizwanderung und den Kegelausscheid. Abgerundet wurde dieser Tag am Nachmittag mit einer Tombola, dem Kuchenbasar sowie dem Honigverkauf aus der Hessener Wanderimkerei Enrico Kretschmar. Zahlreiche Besucher lockte das an, denn für Spaß, Spannung und Gaumenfreuden war gesorgt.

Traditionell fand am Abschlusstag der Jubiläumswoche der Sponsorenempfang und das Familienfrühstück mit der Landhausschlachterei Mario Hesse aus Dingelstedt statt. Im vollbesetzten Festzelt war es das Fallstein-Orchester Rhoden e.V. unter der Leitung von Steffen Grundmann, das bei allen Gästen und Besuchern für eine ausgelassene Stimmung sorgte.

Dass es den Besuchern an allen Tagen der Jubiläumswoche weder an Speis noch Trank fehlte, dafür sorgte das Team „Mecky´s Getränkeoase“.

Ahrens gibt Fazit

Simone Ahrens vom Hessener SV: „Insgesamt betrachtet war die Jubiläumssportwoche ‚90 Jahre Hessener Sportverein‘ ein toller Erfolg. Der Dank des Vereinsvorstandes geht daher an dieser Stelle an alle Aktiven, die durch ihre Teilnahmebereitschaft die sportlichen Wettkämpfe ermöglichten.“ Der Vorsitzende Hans-Werner Goy ergänzte: „Ebenso zu Dank verpflichtet sind wir allen fleißigen Helferinnen und Helfern, die keine Kosten und Mühen gescheut haben und ohne die es nicht möglich gewesen wäre, ein solches Fest durchzuführen. Gleichzeitig bedanken wir uns auf diesem Wege bei allen Sponsoren, befreundeten Vereinen, sowie weiteren Freunden und Gönnern des Hessener SV, die durch ihre immer wiederkehrende Hilfe und Unterstützung auf die vielfältigste Art und Weise wesentlich zur erfolgreichen Vereinsarbeit beitragen.“