Badersleben l Der 6. Spieltag der Volleyball-Kreisliga hat in der Huylandhalle in Badersleben stattgefunden. Drei Mannschaften trafen hier aufeinander.

Halberstadt und Ströbeck zu Gast

In Badersleben trafen die gastgebende Eintracht, der amtierende Meister (Halberstädter VF), und die zweite Mannschaft aus Ströbeck aufeinander.

Im ersten Spiel trafen die Baderslebener auf die Zweite aus Ströbeck. Die Ströbecker kamen hoch motiviert sehr gut ins Spiel und ließen die Hausherren nicht davonziehen. Durch eine sehr gute Feldabwehr und gute Angriffe setzte sich keine Mannschaft ab.

Eintracht Badersleben zieht davon

Die Aufgaben wechselten ständig. Erst beim Stand von 9:9 zogen die Hausherren mit sechs Punkten in Folge davon. Ströbeck gab nicht auf und kämpfte sich wieder heran. Die Gastgeber ließen sich aber nicht beirren und brachten den Satz mit 25:17 nach Hause.

Der zweite Durchgang ähnelte dem ersten Satz. Erst beim Stand von 6:6 drehten die Baderslebener das Spiel. Die Zuspiele wurden von Volker Hiller und Matthias Langer sicher in Punkte umgewandelt. Die Ströbecker kämpften um jeden Punkt, knüpften aber an ihre Leistungen des ersten Satzes nicht mehr an.

Ströbecker geben zweiten Satz ab

Ungenauigkeiten bei der Ballannahme und dem Zuspiel ließen den Weiß-Roten aus Ströbeck keine Gelegenheit zu punkten, so dass der zweite Satz mit 25:15 auch an die Baderslebener Spieler ging.

In der zweiten Begegnung standen sich der aktuell Zweit- und Drittplazierte am Netz gegenüber. Die Gastgeber erspielten sich eine deutliche 6:2-Führung. Die Männer um Michael Winkler fanden nicht in ihr Spiel. Die Hausherren dominierten bis zum 14:10 das Geschehen.

Danach besannen sich die Halberstädter und kämpften sich auf 16:16 heran. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Keine Mannschaft setzte sich ab. Erst beim Stand von 21:18 gelang es dem HVF, sich einen Drei-Punkte-Vorsprung zu erspielen und sie sicherten sich mit 25:21 den Satz.

Halberstädter siegen

Im zweiten Durchgang ging es anfänglich ebenfalls ausgeglichen zu. Bis zum 6:6 erspielte sich keine Mannschaft einen Vorsprung. Danach schlichen sich bei den Hausherren kleine Fehler ein, die von den Domstädtern sofort bestraft wurden. Mit 25:17 setzten sich die Gäste durch und übernahmen wieder die Tabellenspitze.

Das letzte Spiel bestritten die Halberstädter gegen die Volleyballer aus Ströbeck. Es war ein sehr einseitiges Match, welches die Halberstädter VF sicher mit 2:0 (25:9, 25:6) für sich entschieden. Die Volleyballfreunde bleiben weiter ohne Punkt- und Satzverlust.

VSG Halberstadt II gewinnt in Ströbeck

In Ströbeck kam es zum Aufeinandertreffen der ersten Mannschaft des Gastgebers und der zweiten Vertretung der VSG aus Halberstadt. Die Gäste hatten das bessere Ende für sich.

Der erste Durchgang ging noch klar mit 25:16 an die Halberstädter. Im zweiten Satz mussten sich die Domstädter mit 24:26 beugen. Der Tie-Break war lange umkämpft. Knapp, mit 15:13 ging der Satz an die Gäste, die somit ihren zweiten Sieg feierten und die rote Laterne an die Ströbecker abgaben.