Von Jens Pickert

Oebisfelde l Die arg gebeutelten C-Junioren der SG Oebisfelde/Weferlingen sind in der Landesliga weiter ohne Punktgewinn unterwegs. Denn auch am Sonnabend auf dem Oebisfelder Gehege klappte es gegen die SG Heyrothsberge/Gerwisch nicht. Mit 0:3 (0:2) musste sich die SG-Elf von Trainer Harald Bock geschlagen geben.

Die zwölfte Saisonniederlage gegen den Tabellenzweiten war indes nach dem 0:18-Debakel im Hinspiel erwartet worden. Für die Gastgeber ging es daher darum, sich anständig aus der Affäre zu ziehen beziehungsweise die Niederlage in Grenzen zu halten.

"Ich denke, das ist uns mit der 0:3-Niederlage gelungen. Wir haben uns nach den schnellen zwei Gegentoren in der Defensive festigen können. Allerdings konnten wir im Spiel nach vorn keine Akzente setzen", sagte nach dem Schlusspfiff Trainer Bock.

Nach Spielbeginn musste Bock aber zunächst um seine Schützlinge bangen. Denn nach zwei Minuten hatte es im Gehäuse der Einheimischen bereits eingeschlagen. Als acht Minuten später Jonathan Matthe auf 2:0 für die Gäste erhöht hatte, kam kurzzeitig Debakel-Angst auf. Doch die Abwehr der Oebisfelder und Weferlinger SG konnte sich, wie von Bock erwähnt, stabilisieren. Der Rangzweite dirigierte zwar deutlich weiter das Spielgeschehen, weil in puncto Offensive bei den Platzherren überhaupt nichts lief, doch die Bock-Elf ließ bis zur Pause keinen weiteren Treffer zu. Großen Anteil daran hatte Torhüter Jonas Loh. Mit einigen schönen Paraden, auch nach dem Wechsel, verhinderte er einen deutlicheren Rückstand.

Im zweiten Abschnitt hielt das Abwehr-Bollwerk der Gastgeber dem Druck bis zur Schlussminute stand. Sekunden vor Abpfiff traf schließlich Loris Sebastian Richter per Freistoß zum 3:0-Endstand.

1. FC Oebisfelde: Loh - Langhof, Steffens (58. Lüthge), Roos, Kanitz, Hecker, Kirchner, Kaufmann, Dressel, Braumann (48. Pachur), Görges.

Torfolge: 0:1 Ronan René Schönfelder (2.), 0:2 Jonathan Matthe (10.), 0:3 Loris Sebastian Richter (70.).